Schluss mit meiner Wenigkeit. Selbstvertrauen erlangen und selbstsicher handeln

Das Buch peilt an, Verständnis für Selbstunsicherheit zu entwickeln, aber durch Achtsamkeit, Akzeptanz und Mut zu Verhaltensexperimenten zu überwinden.!


Autor: Seebauer L u Jacob G
Verlag: Weinheim Basel: Beltz Verlag

Erschienen: 2015

Zum Inhalt

Das Buch peilt an, Verständnis für Selbstunsicherheit zu entwickeln, diese aber durch Achtsamkeit, Akzeptanz und Mut zu Verhaltensexperimenten zu überwinden.In 8 Kapiteln geht es um diese Ermutigung, angefangen von der Frage, was unter Selbstsicherheit zu verstehen ist, unter einer klaren Zielbestimmung, unter der Erkenntnis von Hindernissen und deren Überwindung. Weiter geht es um die Selbstfindung, das sichere Auftreten, um den richtigen Umgang mit Kritik, die Gestaltung von Beziehungen und das Mutig-Sein. Außerdem gibt es Online-Material.

Die beiden Autorinnen finden eine anschauliche, unprätentiöse, anregende Form der Mitteilung von Wissenswertem und Nützlichen.                                                                             

Tabellen, Fallbespiele,  Übungen, witzige pointierte Illustrationen lockern das Werk auf.

Neben diesen Positiva einige Korrekturvorschläge. Das Buch erklärt den Haftungsverzicht für die angeführten Links. Obwohl die in jedem Kapitel angeführten Übungen sich durch Vorsicht und Behutsamkeit auszeichnen, wäre es zum Schutz der Autorinnen empfehlenswert, den Disclaimer auch auf die praktischen Übungen und Vorschläge im Buch auszuweiten.

Man würde gern mehr über die beiden Autorinnen erfahren und ihre Motivation, dieses Thema zu bearbeiten.

Das Literaturverzeichnis am Schluss des Buches ist wenig hilfreich. Besser wäre es, weiterführende Literatur am Ende des jeweiligen Kapitels zu nennen. Es geht nicht darum zu zeigen, dass man Theorien kennt, sondern darum, wie sie auf den jeweiligen Bereich abgestimmt und angewendet werden können.

Feine Unterschiede sollten berücksichtigt werden. Seite 19 spricht von Scham, die folgende Seite von Peinlichkeit. Es wäre hilfreich zu unterscheiden zwischen einem totalen, der Wahrnehmung aller umgebenden Personen ungeschützt ausgesetzten Gefühl der Unzulänglichkeit (z.B. als Einziger nackt sein) und dem auf bestimmte Einzelheiten bezogenen Gefühl der Peinlichkeit (z.B. Toilettenfehler).

Die einzelnen Impulse könnten gewinnen durch Hinweise auf ihr Quell-Land, z.B. die störenden Gedanken  könnten auf die Rational Emotive Verhaltenstherapie bzw. die Kognitiven Therapien rückgeführt werden.

Neben diesen formalen Hinweisen gibt es ein "cave", nämlich bei den Übungen mit Imagination, z.B. der Reise zum Ursprung der Unsicherheit. Die auf Seite 52 vorgestellte und auf der Folgeseite kommentierte Übung erfordert viel therapeutisches Wissen und Geschick, etwa, wenn Missbrauchserfahrungen oder andere Traumata "an der Wurzel sitzen". Ebenso gilt diese für die auf Seite 54 vorgestellte imaginative Korrekturübung (im Tagtraum werden zugrunde liegende Erfahrungen bearbeitet). Es bedarf eines erfahrenen Therapeuten, diese Innenwendung zu den Wurzeln zu bewältigen. Vom Selbstversuch ist seelisch leidenden Personen abzuraten. Die in dieser Selbstfürsorge betonte und ungünstigenfalls überschätzte Selbstheilungfähigkeit kann scheitern und erneut Ängste provozieren durch die aufsteigenden unerwünschten Bilder.

Diese Anmerkungen sollen aber nicht den überaus positiven Eindruck des Buches schmälern! Der Leser wird Schritt für Schritt in die Auseinandersetzung mit seinen sozialen Ängsten und Minderwertigkeitsgefühlen hingeführt - und dies an allen Stellen des Buches, das man überall aufschlagen und lesen kann: Die einzelnen Kapitel sind unabhängig voneinander lesbar trotz des thematischen Fokus.

Das Buch bezieht sich auf ein wichtiges Thema! Dieses wird von den beiden Autorinnen ernst genommen und in einer nicht anbiedernden, aber in gleicher Augenhöhe geführten Sprache aufgegriffen! Die Autorinnen enthalten sich jeder plakativen Erfolgszuversicht, ihr Werk ist aber von einem moderaten Optimismus getragen. Sympathisch!

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
31.08.2015
Link
https://www.schule.at/bildung/rezensionen/detail/schluss-mit-meiner-wenigkeit-selbstvertrauen-erlangen-und-selbstsicher-handeln.html
Kostenpflichtig
nein