Unendliche Weiten. Lösungsorientiert denken mit Captain Kirk, Mr. Spock und Dr. McCoy

Der Rezensent weiß nicht, was er mehr bewundern sollte: Die Weisheit der Dialoge der Enterprisegeschichten oder die Autorin, die diese Schätze an das Tageslicht befördert. Ein Buch versehen mit konkreten Übungen, das man beständig um sich haben möchte...

Buchtitel: Unendliche Weiten. Lösungsorientiert denken mit Captain Kirk, Mr. Spock und Dr. McCoy
AutorInnen:
 Stölzel S
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Erschienen: 2012

Zum Inhalt

 

"Die Idee zu diesem Buch entstand beim Wiedersehen der alten Raumschiff-Enterprise-Folgen auf DVD..Bei dieser Wiederbegegnung wurde mir schnell klar, dass die ...'Fernsehserien eine Sammlung moralistischer..Parabeln..enthält..So lässt sich aufgrund des spezifischen, zeitlosen Musters dieser Geschichten..gut aufzeigen..wie man aus eigener Kraft unerwartete, schwierige und selbst scheinbar überwältigende Probleme lösen kann." So die Autorin, Kulturwissenschaftlerin, Publizistin und Übersetzerin, im Vorwort.

Zunächst wird die Entstehung der Enterprise-Geschichten dargestellt. Die folgenden Kapitel setzen sich mit Spock und seiner Prävalenz für logische Problemlösungen auseinander, weiter mit dem Arzt McCoy und dem von ihm repräsentierten emotionalen Faktor bei Problemlösungen; mit dem insbesondere von Kirk angewendeten Reframing als Problemlösung (Spielregeln verändern), mit dem Auffinden "magischer" Ressourcen.

Ein besonders gelungenes Kapitel widmet sich dem Umgang mit (scheinbaren, nur unter bestimmten Bedingungen existierenden) Ausweglosigkeiten - auch hier Captain Kirk ein Meister. Die weiteren Kapitel befassen sich mit "der anderen Seite" (Paralleluniversen als Metapher für die Schattenseite der menschlichen Psyche), mit humorvoller Vergangenheitsbewältigung (in der Enterprise- Serie tatsächlich durch Zeitreisen) und mit dem Ausbrechen aus chronifizierten, ritualisierten, automatisierten Abläufen. Das abschließende Kapitel 10 widmet sich dem "Geist der Utopie". Diese ist nicht eine ideologische Verbrämung der Wirklichkeit, sondern eine Ausrichtung des Menschen auf das - im Sinne Blochs verstandene - Prinzip Hoffnung. Allen Kapitel beigefügt sind Übungen, die  eine Quintessenz der therapeutischen und kulturwissenschaftlichen Betrachtungen der Autorin darstellen. Diese Übungen leiten sich als Konkretisierung aus den Betrachtungen der Enterprise-Helden ab und sind oft von einem idealistischen Geist des Aufbruchs, Ausprobierens neuer Möglichkeiten etc . getragen.

Man weiß nicht, was man mehr bewundern sollte: Die Weisheit der Dialoge der Enterprisegeschichten oder die Autorin, die in "Schliemannscher" Manier diese Schätze an das Tageslicht befördert. Und dies in einer eleganten und unterhaltsamen Sprache, die durch ihren Bildbezug zu bestimmten Folgen der Enterprise-Serie einprägsam ist. (Z.B. die Gegenüberstellung von Spocks logischer Sachlichkeit und McCoys ethischer Affektivität).

Jedenfalls ist das Buch eines, das man sofort in die Reihe jener Bücher einfügt, die man beständig um sich haben möchte!

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.10.2012
Link
https://www.schule.at/bildung/rezensionen/detail/unendliche-weiten-loesungsorientiert-denken-mit-captain-kirk-mr-spock-und-dr-mccoy.html
Kostenpflichtig
nein