Holocaust-Gedenktag: Live-Lesung mit Karl Markovics für Schulen

© Mariya Nesterovska

Anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktags organisieren die Österreichischen Freunde von Yad Vashem am 27. Jänner 2021 eine Livestream-Gedenkveranstaltung.

Der bekannte Schauspieler und Oskar-Preisträger Karl Markovics hält eine Lesung aus dem Buch "Wir weinten tränenlos" von Dr. Gideon Greif, einem Historiker und anerkannten Auschwitz-Experten, der viele Jahre für Yad Vashem Jerusalem tätig war. Nach der Lesung gibt es - in sehr kleinem Rahmen - per Zoom die Möglichkeit für Fragen an Herrn Markovics.

Schnell sein und bis 18. Jänner für ein Gespräch mit Karl Markovics bewerben!

Die Gedenkveranstaltung wird für Schulen (Oberstufe), Hochschulen, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen durchgeführt. Die Lesung wird ca. eine halbe Stunde dauern, für die anschließende Fragerunde sind ca. 30-45 Minuten vorgesehen. Die Gesamtveranstaltung wurde mit etwa 1,5 Stunden einkalkuliert. Am direkten Gespräch mit Karl Markovics dürfen 6 ausgewählte SchülerInnen oder StudentInnen aus ganz Österreich teilnehmen. Eine Bewerbung dafür ist noch bis Montag, 18. Jänner 2021 mit Namen, Alter, Schule/Bildungseinrichtung an die Mailadresse office@yad-vashem.net möglich.

Link zum Live-Stream

"Die Generation von heute wächst in einer Zeit auf, in der fast alle Überlebenden des Holocaust bereits gestorben sind. Ich hatte das Glück, noch einige Augenzeugen dieser größten organisierten Menschheitskatastrophe persönlich kennen zu lernen. Und alle, die ebenfalls das Glück hatten, werden bestätigen wie bleibend der Eindruck ist, den diese Menschen und ihre Erzählungen hinterlassen haben. Menschen können wir nicht „wiedergeben“. Wir können nur versuchen, so gut es geht ihre Eindrücke wiederzugeben - Tagebücher, Interviews und Memoiren. „Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist verdammt, sie zu wiederholen“, schrieb der amerikanische Philosoph und Schriftsteller George Santayana. Beim Gedenken von Yad Vashem geht es nicht um Schuld oder schuldig fühlen. Es geht um erinnern, um nicht zu wiederholen." Karl Markovics

Yad Vashem - eine bedeutende Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem

Yad Vashem (aus dem Hebräischen: "Denkmal und Name") ist die Bezeichnung für eine der bedeutendsten internationalen Holocaust Gedenkstätte in Jerusalem. Sie wurde 1953 gegründet und wird jährlich von mehr als zwei Millionen Menschen besucht. Die Gedenkstätte verpflichtet sich zu den vier Säulen der Erinnerung: Gedenken, Dokumentation, Forschung und Erziehung.


Die Österreichischen Freunde von Yad Vashem ist ein Unterstützungsverein für die Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Neben der Organisation einer jährlichen Gedenkveranstaltung werden auch zusätzlich Ausstellungen, Empfänge, Besuche bei Holocaust-Überlebenden, Exkursionen, Israelreisen und vieles mehr organisiert und angeboten.

Homepage Yad Vashem