Saferinternet.at-Kalender: Jeden Tag ein Lernpaket für den Unterricht

Im Safer Internet-Aktions-Monat Februar präsentieren wir in Kooperation mit Saferinternet.at jeden Tag ein Lernpaket im Saferinternet.at-Kalender. 28 Tage, 28 Beispiele – los geht's!

(c) Icons designed by Freepik.com

Im Safer Internet-Aktions-Monat 2018 bieten wir ein besonderes Zuckerl für alle Lehrenden: wir öffnen jeden Tag ein anderes „Türchen“ im Saferinternet.-Kalender.

Dahinter steckt jeweils eines von 28 Lernpaketen für den Unterricht. Lehrende erhalten viele Anregungen und Ideen für alle Schulstufen von der Volksschule bis zur Oberstufe. Die Themen reichen von "Bildkommunikation richtig interpretieren", „Handy in der Schule“ über „Informationskompetenz“ bis hin zu „Cyber-Mobbing“ oder „Schutz der Privatsphäre im Internet".

Die Lernpakete basieren auf ausgewählten Übungen aus den Saferinternet.at-Unterrichtsmaterialien und werden von der Education Group digital aufbereitet.

Saferinternet.at-Kalender: 28 Tage, 28 Übungen – los geht's!


  • Bildkommunikation richtig interpretieren

    Bilder und Symbole sind fest im Kommunikationsverhalten von Kindern und Jugendlichen verankert. Selbst klassische Textnachrichten werden häufig nur mit Emojis oder Word-Bild-Kombis beantwortet. In dieser Übung wird das richtige Kommunizieren mit Bildern trainiert. Detailansicht

  • Handy-Lernkultur reflektieren

    In dieser Übung wird reflektiert, in welchen Formen die SchülerInnen zusammenarbeiten, miteinander lernen und sich gegenseitig unterstützen - und welche Rolle Handys dabei spielen. Detailansicht

  • Die Lieblings-App meinen Eltern erklärt

    Auf den Smartphones von Kindern finden sich zahlreiche Apps, mit denen sie sich tagtäglich beschäftigen. Doch wissen auch die Eltern über die Lieblings-App ihrer Kinder Bescheid? In diesem Lernpaket setzen Kinder sich mit ihrer Lieblings-App genau auseinander und präsentieren diese ihren Eltern. Detailansicht

  • Das perfekte Profilbild

    Profilbilder sind DAS zentrale Element für die Selbstdarstellung im Internet und haben wichtige Funktion(en) für die SchülerInnen selbst, für deren Peergroup sowie auch für Fremde. In dieser Übung wählen die SchülerInnen für fiktive Personen Profilbilder aus, besprechen und reflektieren diese. Detailansicht

  • Wir erstellen eine Verhaltensvereinbarung für unsere Klasse

    Die SchülerInnen erarbeiten Regeln, die zum Umgang mit dem Handy in der Schule wichtig sind. Diese Übung sollte nur dann durchgeführt werden, wenn die Schulpartner das gemeinsame Erarbeiten von Verhaltensvereinbarungen akzeptieren. Detailansicht

  • Der Suchmaschinen-Vergleich

    Webrecherchen beginnen meist mit einer Suchmaschine. Kinder sind dabei oft nicht wählerisch und verwenden die ersten Suchtreffer, eine Verwendung von Kindersuchmaschinen ist daher sinnvoll. Eine Suchanfrage wird in mehreren Suchmaschinen eingegeben, um die Ergebnisse zu vergleichen. Detailansicht

  • Das Gefühle-Quiz

    „Wie stelle ich Gefühle in Sozialen Netzwerken dar?“ – Genau darum geht es in diesem Lernpaket. Die Klasse erstellt ein Quiz zum Thema, basierend auf den eigenen Erfahrungen und reflektieren Ausdrucksmöglichkeiten in Sozialen Netzwerken. Detailansicht

  • Umfrage zur Privatsphäre

    Die SchülerInnen führen bei dieser Übung eine Umfrage zum Thema „Privatsphäre“ bei möglichst unterschiedlichen Gruppen durch. Detailansicht

  • Die Kontroversen-Checkliste

    Diese Übung erfolgt in Gruppenarbeit. Jede Gruppe wählt ein Thema, das in den Medien umstritten ist, zu dem es widersprüchliche Meinungen gibt und das die SchülerInnen auch persönlich interessiert. Diese Themen werden von den Gruppen bearbeitet und bewertet. Detailansicht

  • Leben ohne Handy

    In diesem Lernpaket setzen sich die SchülerInnen kritisch mit der eigenen Medien- bzw. mit der eigenen Handynutzung auseinander. Überdies sollen sie versuchen, einen Tag ohne Handy oder Smartphone auszukommen und dies kritisch reflektieren. Detailansicht

  • Meine beste Seite

    In diesem Lernpaket dreht sich alles um das Thema „Selbstdarstellung“. Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit dem Thema „Selbstdarstellung im Internet“ auseinander, machen Fotos von sich und geben sich gegenseitig positives Feedback. Detailansicht

  • Phishing meinen Großeltern erklärt

    Mit diesem Lernpaket werden SchülerInnen dazu animiert, sich mit dem Thema "Phishing" auseinanderzusetzen. Dazu soll ein Podcast erstellt werden, in dem dieses Thema erklärt wird, und zwar so einfach, dass es auch ihre Großeltern verstehen würden. Detailansicht

  • Das Aufnahmestudio immer mit dabei

    In dieser Übung setzen sich die SchülerInnen mit der Funktion des Mikrofons ihres Smartphones auseinander und lernen Einsatzmöglichkeiten im Unterricht kennen. Detailansicht

  • Checkliste für FilmemacherInnen

    In dieser Übung setzen sich die SchülerInnen mit dem Thema Urheberrecht auseinander, damit sie Produkte, die von ihnen erstellt werden (z.B. Videos) ohne Bedenken veröffentlichen dürfen. Detailansicht

  • Vor Dingen schützen, die mir Angst machen

    In dieser Übung setzen sich die SchülerInnen mit dem Thema „ungeeignete Inhalte“ auseinander. Inhalte, die ihnen unangenehm sind oder Angst machen sind immer wieder im Umlauf oder werden auf Websiten gefunden. Wie aber in solchen Fällen am besten reagieren? Detailansicht

  • Das Geschlechter-Verwirrspiel

    Gibt es „typische“ Postings von Mädchen und Burschen? Erkennt man Gemeinsamkeiten oder Unterschiede? - In diesem Lernpaket beschäftigen sich die SchülerInnen genau mit diesem Thema, untersuchen Postings von Mädchen sowie Burschen und diskutieren darüber. Detailansicht

  • Schulung für junge Onliner/innen

    Die SchülerInnen setzen sich mit dem eigenen Online-Verhalten auseinander, entwerfen Tipps für „EinsteigerInnen“ in Soziale Netzwerke und erstellen dazu eine Präsentation, die sie jungen OnlinerInnen vorführen. Eine gemeinsame Diskussion mit der Klasse dient schließlich der Reflexion. Detailansicht

  • Die Wikipedia-Rallye

    Wikipedia besser verstehen und einschätzen: Die SchülerInnen haben in einem Wettbewerb die Aufgabe, möglichst schnell einen Begriff zu finden, ohne Wikipedia je zu verlassen und in dem sie nur die Maus zum Weiternavigieren verwenden. Detailansicht

  • Die Hoax-Challenge

    Die SchülerInnen sammeln Hoaxes (Hoax = ein/e Falschnachricht/ -bild im Internet) sowie wahre Meldungen. Dann sollen die KollegInnen entlarven, welche Nachricht nun wahr, und welche falsch ist. Dadurch soll das Bewusstsein für Meldungen im Netz geschaffen werden. Detailansicht

  • Finde den Fehler

    Der Schein trügt: Fast jedes Bild, das wir in den Medien sehen, ist stark bearbeitet und retuschiert, um einem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen. Kinder müssen verstehen, dass dies nichts mit der Realität zu tun hat. Detailansicht

  • Multimediale Foto-Story

    In dieser Übung geht es darum, dass das Handy als kreatives Lernmedium im Unterricht aktiv eingesetzt wird. Motive aus unterschiedlichsten Perspektiven und Einstellungsgrößen werden aufgenommen und unterschiedliche Medien (Foto, Video, Audio) mittels Videoprogramm zusammengefügt. Detailansicht

  • Elternbefragung zum Handy in der Schule

    Bei dieser Übung sollen die SchülerInnen sich mit den vielfältigen Rollen auseinandersetzen, die Eltern bei der Handynutzung ihrer Kinder spielen und führen dazu eine Befragung durch.
    Detailansicht

  • Der Quellen-Check

    Wie beurteilt man Online-Quellen richtig? Welche sind vertrauenswürdig? Wie ist der Inhalt dargestellt? – In diesem Lernpaket erarbeiten die SchülerInnen, wie man Quellen bewertet, und setzen das Wissen an einem konkreten Beispiel um. Detailansicht

  • Der Like-Check

    Bei dieser Übung überlegen die SchülerInnen, wie man mit anderen Personen online interagieren und welche Auswirkungen dies haben kann. Dazu werden geschlechterspezifische Plakate erstellt. Detailansicht

  • Das Horror-Image

    Informationen im Internet zu interpretieren und die über sich selbst zu steuern, ist eine wichtige Kompetenz für Jugendliche. Sie sollten einschätzen können, wie man selbst im Internet rüberkommt und welche Leute man "anzieht". Detailansicht