Von Sternengeburten & Liebesmaschinen

©www.scienceslam.at
©www.scienceslam.at

Sie sind wohl die coolsten Wissenschafter! Simon Salzl, Lenka Zychová, Kirk Soodhalter, Matthias Knorr und Thomas Unterthiner zeigten uns beim dritten Linzer Science Slam wie faszinierend (und lustig) ihre Wissenschaften sind. Prädikat: sehr empfehlenswert!

Wir durften alle Slams für Sie mit aufzeichnen. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.scienceslam.at.

Kirk Soodhalter: Wie ich lernte, mit Kevin zu rechnen


Kirk Soodhalter ist Mathematiker und seit fünf Jahren in Linz an der JKU. Er schafft in seinem Science Slam das für viele Unmögliche: Mathematische Algorithmen wirklich amüsant und mitreißend erklären. Denn er hat ein Problem: Topfenkuchenbacken mit Kevin.

Science Slam vom 21. März 2017 im Linzer Posthof.


Thomas Unterthiner: (machine) learning to love


Thomas Unterthiner und das Problem mit dem Online-Dating - ein amüsanter Science Slam über künstliche Intelligenz und die Schwierigkeiten beim Programmieren.

Unterthiner ist Bioinformatiker an der JKU Linz.

Science Slam vom 21. März 2017 im Linzer Posthof.


Lenka Zychová: So werden Sterne geboren


Lenka Zychová ist zum Science Slam am 21. März im Linzer Posthof extra von der Brünner Masaryk-Universität angereist. Ihr Thema ist die Geburt von Sternen: "Interstellar bubbles and birth of stars". Der Slam ist auf englisch.


Simon Salzl: Wasserstoff – Sonnenenergie einfach verpackt


Simon Salzls Spezialgebiet ist die Photochemie. Er ist an der JKU in Linz tätig. Beim dritten Science Slam am 21. März im Linzer Posthof präsentierte er "Wasserstoff - Sonnenenergie einfach und sauber verpackt". Mit dabei: seine große Liebe, die Wissenschaft!


Matthias Knorr: Frequenzverdoppelung mit dem Osterhasen


Laserphysik leicht erklärt - Matthias Knorr von der Universität Regensburg erklärt gemeinsam mit dem Osterhasen die Frequenzverdoppelung.

Science Slam vom 21. März 2017 im Linzer Posthof.

Ihre Meinung