Bewegung macht Schule

© Herrmann Städtler

Warum brauchen wir die Bewegte Schule?
Ein Beitrag von Hermann St√§dtler aus dem Themenheft ‚ÄěBewegte Schule‚Äú der Zeitschrift Bewegung und Sport, die sich an alle P√§dagoginnen und P√§dagogen richtet, die das Konzept der ‚ÄěBewegten Schule‚Äú in Ihren Unterrichtsalltag integrieren wollen.

Warum brauchen wir die Bewegte Schule?

Schule in Bewegung zu bringen hei√üt f√ľr uns, Schule zu ver√§ndern durch eine kind-, lehr- und lerngerechte Rhythmisierung des Unterrichts, durch bewegendes, bewegtes und selbstt√§tiges Lernen, durch bewegte Pausen, durch bewegende, beteiligende und damit gesundheitsf√∂rdernde Organisationsstrukturen, durch √Ėffnung der Schule nach au√üen, durch vernetztes Denken
(Abeling, I./ Städtler, H., 2008).

Das Thema ‚ÄěBewegte Schule‚Äú ist in der p√§dagogischen Diskussion nicht neu; entsprechende Konzepte werden bereits seit mehreren Jahrzehnten vorrangig aus dem Kontext der Fachdidaktik Sport heraus entwickelt. In den letzten zehn Jahren hat es zus√§tzliche Anl√§sse gegeben, die die Relevanz von Bewegung in der Schule verdeutlichen: eine Ver√§nderte Kindheit; ein bedenklicher Gesundheitsstatus unserer Heranwachsenden; Erkenntnisse aus der Lernund Entwicklungsforschung zur Bedeutung von Bewegung und die vorherrschende Bewegungsarmut in Schulen. Dies f√ľhrte in der Vergangenheit zu einer kompensatorischen Ausrichtung mit der Folge, das Konzept der Bewegten Schule als sportives Rezept gegen die Sitzschule einzubauen.
So sorgte das Konzept unbeabsichtigt f√ľr die Beibehaltung von verk√ľndungsorientierten Unterrichtsformen, denn immer, wenn die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler den Sitz-Unterricht nicht mehr aushielten, wurden belebende Bewegungsh√§ppchen als Leidensdruckminderer eingesetzt, um
anschließend wieder anregungsarm unterrichten zu können.

Diese Haltung gilt es zu √ľberwinden, weil sp√§testens im Zuge der Schulqualit√§tsentwicklung klar geworden ist, dass sich vor allem Unterrichtsinhalte und -methoden, Schulorganisation sowie der Lern- und Lebensraum Schule ver√§ndern m√ľssen, um den gewachsenen Anforderungen von Lehren und Lernen gerecht zu werden. Es darf nicht um den Einsatz von Bewegungsaktivit√§ten als Kontrast zu einem langweiligen Sitzunterricht, sondern es muss vielmehr um bewegendes Lernen gehen, in dem der Eigent√§tigkeit der Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern hohe Priorit√§t einger√§umt wird. Zudem sind Bewegung und Bewegungsfreude menschliche Grundbed√ľrfnisse, die gerade bei Kindern und Jugendlichen stark ausgepr√§gt vorhanden sind.
Sie m√ľssen als Ressourcen im Schulalltag begriffen und gezielt zugelassen werden.

Schule ohne Bewegung? Ein Gedankenspiel.

Stellen Sie sich eine Schule vor, in der

  • grundlegende Ressourcen der Kinder und Lehrkr√§fte keine Rolle spielen,
  • wenig R√ľcksicht auf die F√§higkeiten und die Heterogenit√§t der Kinder genommen wird,
  • Bewegung und Spiel als St√∂rung empfunden wird,
  • Wo Spiel und Spa√ü an Fu√üball, Volleyball, Basketball und Co g√§nzlich fehlen
  • es keine Pausen und R√ľckzugsm√∂glichkeiten gibt,
  • sich die Kinder und Lehrkr√§fte nicht wohl, sondern verunsichert f√ľhlen,
  • die Geheimnisse der Welt von Lehrkr√§ften verk√ľndet, statt von Kindern erforscht werden,
  • es eher auf Nachmachen als auf Eigenst√§ndigkeit und Lernfreude ankommt,
  • halb- oder sogar ganzt√§gig eher bewegungsarm als bewegungsreich gelebt wird,
  • die Innen- und Au√üenr√§ume bewegungs- und spielignorant gestaltet sind,
  • sich viele Lehrkr√§fte √ľberlastet f√ľhlen.

Sie w√ľrden sicher emp√∂rt reagieren und √ľberlegen, in welchem Land solch starre Lernm√∂glichkeiten existieren. Doch bei genauerer Betrachtung f√§llt auf, dass das Szenario dem Alltag vieler Schulen √§hnelt. Und Sie werden beginnen dar√ľber nachzudenken, wie (Ihre) Schule bewegender sein k√∂nnte, indem zentrale Ressourcen und St√§rken von Kindern und Lehrkr√§ften genutzt werden. Dabei hilft das Konzept der Bewegten Schule mit folgenden Gelingensbedingungen.

Autor: Hermann Städtler

Heft 1 / 2015

Bewegte Schule

Das Themenheft "Bewegte Schule" richtet sich an alle P√§dagoginenn und P√§dagogen, die das Konzept der "Bewegten Schule" in ihren Unterrichtsalltag integrieren wollen und daf√ľr praxisnahe Unterst√ľtzung suchen.

Neben fundierter Basisinformation √ľber die Strukturen der "Bewegten Schule" in √Ėsterreich und ihre Auswirkungen auf das Lernverhalten von Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern bietet die Ausgabe unter anderem Karten, die die Gestaltung von Bewegtem Unterricht vereinfachen. Einfache √úbungen, die direkt und ohne viel Vorbereitung mit den Kindern umgesetzt werden k√∂nnen, geben Ihnen die M√∂glichkeit, auch Ihren Schulalltag bewegter zu gestalten.

Inhalt (PDF)

Webseite Bewegung & Sport
Fachzeitschrift f√ľr Aus- und Fortbildung in Kinderg√§rten,
Schulen und Vereinen

Viele weitere Informationen finden Sie auch am Portal Bewegte Schule.