ePilot: Markt.Macht.Kunst

Wer zahlt 135 Millionen Dollar für eine Arbeit von Gustav Klimt oder 140 Millionen Dollar für ein Gemälde von Jackson Pollock? Vor allem aber: Warum werden solche Summen bezahlt und wie funktioniert der aktuelle Kunstmarkt? Eine aktuelle 3-Sat-Doku sucht Antworten auf Fragen wie diese.

Infos zum Linktipp

Immer spannend und selten durchschaubar sind die Mechanismen des Kunstmarkts.
Werden im Kunstunterricht die enormen Summen mancher Auktionsergebnisse diskutiert, kann die 3-Sat-Doku "Markt.Macht.Kunst" mit wissenswerten Fakten zum Thema beitragen.

Interviews geben neben KunstmanagerInnen (u.a. Agnes Husslein, Thaddaeus Ropac, Klaus Albrecht Schröder, Karl Heinz Essl) auch Künstler wie Erwin Wurm oder Gottfried Helnwein.

Die knapp 52-minütige Dokumentation wurde in New York, London, Berlin, Düsseldorf, Köln, Venedig, Wien, Niederösterreich und Salzburg gedreht und zeigt Exponate der Gegenwartskunst der letzten 30 Jahre mit Werken von Warhol, Richter, Pollock, Koons, Kiefer, Baselitz, Nitsch, Helnwein u.a..
Manko: leider sind in der Doku keine Künstlerinnen vertreten.

Links zum Angebot

Markt.Macht.Kunst (auf Youtube)

"Falls Sie Fragen, Anregungen, Tipps zum Computereinsatz im Kunstunterricht haben, wenden Sie sich bitte an mich."

Ihr ePilot Hartwig Michelitsch.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
29.10.2013
Link
https://www.schule.at/portale/bildnerische-erziehung/medien/mediathek/detail/-b7a7dab902.html
Kostenpflichtig
nein