ePilot: Musikalische Dickhäuter

Wie sehr Elefanten und Musik miteinander zu tun haben, bemerkt man erst auf den zweiten Blick.

Infos zum Linktipp

Unterrichtsthemen: Instrumentenkunde – Akustik – Musikpsychologie – Säugetiere – Lebensräume – Verhaltensforschung – Artenschutz

Das Trompeten der Elefanten, ihr Geschick beim Spielen von Musikinstrumenten, ihre unfreiwillige Verwendung im Instrumentenbau und die Gefährdung ihrer Familie sind die Themen dieser Fundstücke im Web.

Links zum Angebot

Idee zum Unterrichtseinsatz

Die Videos der Artikel zeigen, wie Elefanten auf Musikinstrumenten spielen. Je nach Niveau der Klasse kann näher auf die Frage eingegangen werden, was bewusstes Musizieren eigentlich ausmacht, oder auch, welche Fähigkeiten die Rüsseltiere mit dem Menschen gemeinsam haben.
Das „Trompeten“ der Elefanten und ihre tieffrequente Kommunikation sind Thema einer Studie im Tiergarten Schönbrunn, welcher sich auch gut für eine Exkursion zum kürzlich geborenen Elefantenmädchen „Iqhwa“ eignet.
Die Gefährdung der intelligenten Tiere durch illegalen Elfenbeinhandel wird sogar im Artikel eines Klavierbauers angesprochen.

Fazit

Bildungsziel ist das Bewusstsein, dass wir als kultivierte Menschen auch für Wesen verantwortlich sind, mit denen wir den Lebensraum Erde teilen und mit denen uns vielleicht mehr verbindet, als wir ursprünglich angenommen haben.

“Paul McCartney und Stevie Wonder haben in ihrem Hit „Ebony and Ivory“ (Ebenholz und Elfenbein) für das friedlich-konstruktive Zusammenleben der Menschen einen anschaulichen Vergleich mit den wertvollen Materialien gebracht, die beide auf der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN genannt sind.“

Gute Unterhaltung und interessante Einsichten wünschen
Ihre ePilot/innen Veronika Kunnert-Wernhart und Georg Merza

Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
11.12.2013
Link
https://www.schule.at/portale/biologie-und-umweltkunde/detail/epilot-musikalische-dickhaeuter.html
Typ der Lernressource
Anderer Typ
Kostenpflichtig
nein