Bewegung macht Spaß

© SIPCAN
© SIPCAN

Beim Programm „Bewegung macht Spaß“ handelt es sich um ein kostenloses Unterrichtspaket für den Biologie- und Sportunterricht der 6. Schulstufe. Der Schwerpunkt des Programms liegt in der erlebnis- und praxisorientierten Verknüpfung Bewegung und Ernährung.

Ziel ist es, dass die Kinder die Themen Essen, Trinken und Bewegung zusammenhängend betrachten. Die Förderung dieser Themen wirkt sich einerseits positiv auf die Leistungsfähigkeit und andererseits auf das Wohlbefinden der SchülerInnen aus.

Die geplante Laufzeit vom Projekt "Bewegung mach Spaß" beträgt vier Wochen. Pro Woche wird im Biologie- bzw. Sportunterricht jeweils eines der vier Unterrichtsmodule erarbeitet.

Die ersten zwei Module finden im Biologieunterricht statt. Modul 3 und 4 werden im Sportunterricht umgesetzt.

Parallel zum Unterricht beobachten die SchülerInnen drei Wochen lang auf einfache Weise ihr Verhalten mit Hilfe eines "Trink- und Bewegungstagebuchs". Die Eltern der SchülerInnen werden ebenfalls regelmäßig informiert und sind aufgerufen das Bewegungsverhalten der Kinder zu fördern und sich z.B. in Form von Familienaktivitäten aktiv am Programm zu beteiligen.

Zum Abschluss findet eine praktische Prüfung statt, bei der die SchülerInnen ihr Verhalten eine Woche lang beobachten. Mit positivem Abschluss wird den SchülerInnen ein Bewegungsausweis überreicht.
 
Über 400 PädagogInnen haben das Angebot bis dato in Anspruch genommen.
Die Inhalte und die Handhabung im Unterricht wurden mit „gut+“ (Note: 1,63) beurteilt.
87% der teilnehmenden PädagogInnen empfehlen die Umsetzung weiter.

Anmeldung Schuljahr 2015/16

Sichern Sie sich bereits jetzt einen Teilnahmeplatz für das Schuljahr 2015/16 und nutzen Sie das Formular zur kostenlosen Bereitstellung eines kompletten Unterrichtspakets (Unterrichtsmappe für PädagogInnen sowie Bewegungsausweise für die SchülerInnen).


SIPCAN - Initiative für ein gesundes Leben
ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verein. Die Schwerpunkte von SIPCAN liegen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention, Forschung und Wissenschaft.