Sporen

Sporen sind ein- oder vielzellige Keime, die eine Generation im Lebenszyklus der Pilze beenden und eine neue, gleich- oder andersgestaltige beginnen (Fortpflanzung). Sporen dienen der Ausbreitung und Vermehrung.

Pflanzen entstehen aus Samen. Pilze aus Sporen


Sporenpulver


Sporen im REM (Rasterelektronenmikroskop)

Sporen sind ein- oder vielzellige Keime, die eine Generation im Lebenszyklus

der Pilze beenden und eine neue, gleich- oder andersgestaltige beginnen (Fortpflanzung).

Sporen dienen der Ausbreitung und Vermehrung. Häufig werden sie fälschlich

als „Pilzsamen“ bezeichnet. Samen kommen aber nur bei Höheren Pflanzen vor

und sind kompliziert aufgebaute Ausbreitungseinheiten, die bereits eine kleine

Pflanze, den Embryo, in sich bergen.

Meiosporen entstehen nach der Reduktionsteilung (Sexuelle Fortpflanzung),

Mitosporen durch einfache Zellteilung (Asexuelle Fortpflanzung).

Pilzsporen haben unterschiedliche Formen, Entstehungsweisen und Größen.

Viele Sporen keimen mit Hyphen, andere mit Sprosszellen zu einem neuen Organismus.

Quelle: CD-ROM "Ökologie des Waldes-Mykologie" Reg. Nr. 12918 CDR, Medienservice des bmbwk, 1997

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.schule.at/portale/biologie-und-umweltkunde/teilgebiete-der-biologie/pilze/detail/sporen.html
Kostenpflichtig
nein