Was ist ein Pilz?

Pilze sind ein- bis vielzellige Organismen mit echtem Zellkern, die sich von organischen Stoffen ernähren (heterotroph) und diese dabei abbauen (Destruenten).

Pilze sind keine Pflanzen!

 

 
 

 
 

Eine Pflanze lebt von anorganischen Stoffen und Wasser, Licht und Luft

 
 

Ein Pilz lebt von organischen Stoffen: Pflanzen, Tieren, Menschen

 

Pilze sind ein- bis vielzellige Organismen mit echtem Zellkern, die sich

von organischen Stoffen ernähren (heterotroph) und diese dabei abbauen (Destruenten).

Im Unterschied dazu können Pflanzen mit Blattgrün (Chlorophyll) aus Wasser

und Kohlendioxid der Luft mit Hilfe von Lichtenergie Kohlenstoffe selbst

aufbauen (autotroph) und setzen dabei Sauerstoff frei.

Pilzzellen nehmen die organischen Stoffe in flüssiger Form auf (nur Schleimpilze können

feste Partikel, etwa Bakterien, konsumieren).

Pilze haben unterschiedliche Ernährungsformen entwickelt um sich

mit den benötigten organischen Stoffen zu versorgen.

Pilze können sich geschlechtlich und ungeschlechtlich mit Sporne als Ausbreitungseinheit fortpflanzen. Ihr Myzel lebt

meist im Verborgenen.

Quelle: CD-ROM "Ökologie des Waldes-Mykologie" Reg. Nr. 12918 CDR, Medienservice des bmbwk, 1997

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.schule.at/portale/biologie-und-umweltkunde/teilgebiete-der-biologie/pilze/detail/was-ist-ein-pilz.html
Kostenpflichtig
nein