Chemische Verbindungen

Nur wenige Stoffe kommen in der Natur als Element vor. Die meisten Stoffe unserer Umgebung sind chemische Verbindungen. Der Film stellt die bekanntesten von ihnen vor und geht der Frage nach, wie sich Elemente und Verbindungen voneinander unterscheiden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einigen ty ...

br-online.de

Nur wenige Stoffe kommen in der Natur als Element vor. Die meisten Stoffe unserer Umgebung sind chemische Verbindungen. Der Film stellt die bekanntesten von ihnen vor und geht der Frage nach, wie sich Elemente und Verbindungen voneinander unterscheiden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einigen typischen anorganischen Verbindungen. Am Beispiel der Photosynthese geht der Film aber auch auf die Entstehung organischer Verbindungen ein.

Im Hauptteil des Films wird die Verbindung Wasser in ihre Bestandteile, die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff, zerlegt. Verwendet wird dafür eine Apparatur, die dem traditionellen Hoffmannschen Apparat nachgebaut wurde und die zum besseren Verständnis für Schüler vollständig aus durchsichtigem Plexiglas besteht. In einer Brennkammer werden dann die beiden Gase Wasserstoff und Sauerstoff zur Reaktion gebracht: Wasser wird synthetisiert. Trickaufnahmen veranschaulichen die jeweils ablaufenden Reaktionen.

Realaufnahmen zeigen, wie diese chemischen Reaktionen großtechnisch genutzt werden können. In einem Kraftwerk z. B. wird Kohle verbrannt. Als Abfallprodukt fällt dabei Schwefeldioxid an. Mit Regenwasser entsteht daraus eine typische anorganische Säure. In einer Rauchgasentschwefelungsanlage verwandelt man diesen Schadstoff in Gips, ein Salz.

Der Film endet mit der Photosynthese, dem Auf- und Abbau von chemischen Verbindungen.

 

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
br-online.de
Veröffentlicht am
09.10.2004
Link
https://www.schule.at/portale/chemie/anorganik/verbindungen/detail/chemische-verbindungen.html
Kostenpflichtig
nein