Deutschlern-Apps: Nur wenige empfehlenswert

Fl├╝chtlinge warten oft Monate auf freie Pl├Ątze in staatlich finanzierten Deutschkursen. Um sich erste Sprachkenntnisse sofort aneignen zu k├Ânnen, stehen ihnen jedoch digitale Lernangebote zur Verf├╝gung.

Da viele Fl├╝chtlinge ein Smartphone besitzen, hat sich die Stiftung Warentest zw├Âlf Apps zum Deutschlernen f├╝r Erwachsene und Kinder aus dem arabischen Sprachraum genauer unter die Lupe genommen.Getestet wurden neun Apps f├╝r Deutschanf├Ąnger, davon neun f├╝r Erwachsene, drei f├╝r Kinder.

Unter den gepr├╝ften Apps haben die Tester vier verschiedene Typen identifiziert: f├╝nf Vokabeltrainer, vier Lernprogramme, zwei Lernspiele und ein Video-Tutorial.

Das Fazit: Ohne Einschr├Ąnkungen empfehlenswert sind lediglich zwei Apps f├╝r Erwachsene: das inhaltlich konsequent auf Fl├╝chtlinge zugeschnittene Lernprogramm ÔÇ×AnkommenÔÇť vom Bundesamt f├╝r Migration und Fl├╝chtlinge (BAMF) sowie das Lernspiel ÔÇ×Lern Deutsch ÔÇô Stadt der W├ÂrterÔÇť vom Goethe-Institut, das spielerisch in einfache Strukturen der deutschen Sprache einf├╝hrt. Beide Apps bauen Wortschatz auf, trainieren die Sprachfertigkeiten H├Âren, Lesen und Schreiben und bieten sogar einige Grammatik├╝bungen. Weitere drei Apps f├╝r Erwachsene im Test sind durchaus brauchbar. Da sie aber nicht vollst├Ąndig ├╝berzeugten, sind sie nur eingeschr├Ąnkt empfehlenswert.

Die Apps f├╝r Kinder konnten nicht voll und ganz ├╝berzeugen, aber zwei sind immerhin eingeschr├Ąnkt empfehlenswert: Das Lernspiel ÔÇ×Deutsch f├╝r KinderÔÇť von Always Icecream and Clever Dragons und der Vokabeltrainer ÔÇ×Phase6 Hallo Deutsch KinderÔÇť von Phase-6. Kindgerecht gestaltet sind beide, allerdings k├Ânnten beispielsweise die ├ťbungen abwechslungsreicher sein.

Auch wenn eine App den Deutschkurs nicht ersetzen kann, eignen sich die empfehlenswerten ÔÇô zum Teil auch die eingeschr├Ąnkt empfehlenswerten ÔÇô Apps nicht nur zum ├ťberbr├╝cken der Wartezeit bis zum Integrationskurs, sondern auch als Erg├Ąnzung zu diesem.

Der ausf├╝hrliche Test inklusive der Bezugsquellen und weitere Tipps sind unter www.test.de/deutschlernen abrufbar.

(Quelle: Stiftung Warentest)