"StadtLesen": Das Lesefestival unter freiem Himmel

(c) innovationswerkstatt
(c) innovationswerkstatt

Das Lesefestival "StadtLesen" verwandelt Stadtplätze in Leseoasen und bietet einen Lesegenuss der besonderen Art: Über 3000 Bücher aus allen Genres und bequeme Lesemöbel stehen zum öffentlichen Schmökern kostenlos bereit.

Herrliche Kulisse bei StadtLesen. Bild: innovationswerkstatt

Ein kurzes Aussteigen aus dem Alltag und ein Eintauchen in andere Welten, Köpfe und Gedanken - das ist, was StadtLesen im städtischen Raum anbieten möchte.

2009 begann dieses Projekt mit 9 österreichischen Partnerstädten, mittlerweile findet es als groß angelegtes Lese-Event in 4 europäischen Ländern statt.

Immer von Donnerstag bis Sonntag ab 9:00 Uhr bis es dunkel wird, stehen ausgewählte Stadtplätze im Zeichen der Lesefreude - ganz nach dem Motto:

"Schnapp dir ein Buch am Bücherturm, setz dich in einen Sitzsack und tauche in das Buchstabenmeer ein!" Für kühlere Leseabende liegen auch warme Decken bereit, Sonnenschirme spenden tagsüber Schatten.

Am sogenannten "Readers Corner" darf aus eigenen Werken gelesen werden.
Freitags ist immer Integrationslesetag, an dem BürgerInnen mit Migrationshintergrund eingeladen sind, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu lesen.
Jeden Sonntag ist Familienlesetag: Hier ist verstärkt Kinder- und Jugendliteratur in den Büchertürmen zu finden. Eltern sind eingeladen, vorzulesen und Kinder können es sich in der Vielzahl der angebotenen Bücher so richtig gemütlich machen und hemmungslos schmökern.

StadtLesen lädt seine Gäste zum öffentlichen Schmökern ein. Bild: innovationswerkstatt

Alle Termine im Überblick

Und hier sind die noch verbleibenden Termine:

  • Graz: Hauptplatz von 8.-11. September 2016 mit Andreas Gruber
  • Klagenfurt: Neuer Platz von 15.-18. September 2016 mit Anna Baar
  • Wien: Wien Mitte, Landstraßer Hauptstraße von 22.-25. September 2016
  • Linz: Martin Luther Platz von 29. September bis 2. Oktober 2016 mit Michael Landau

Weitere Informationen

www.stadtlesen.com