Abgefahren

Autor POPE, Dirk

Verlag Hanser 2018

Der mehrdeutige Titel birgt einen überraschend gut gelungenen Roadmovie-Roman, der sogar das abgelutschte Vampir-Thema facettenreich unterbringt.

Der siebzehnjährige Viorel aus Essen findet eines Tages seine Mutter, eine gebürtige Rumänin, tot vor. Ohne allzu lange zu überlegen, packt er die Leiche in den alten Corsa und macht sich, mit 300 Euro bewaffnet, auf den Weg nach Rumänien, um sie dort bestatten zu lassen. Unterwegs trifft er einen seltsamen Autostopper, der bis Györ mitgenommen werden will. Als er ihn aussteigen lässt, wird der von einem Lastwagen erfasst und getötet. Er packt also auch den Autostopper in den Wagen und fährt weiter. Sein Ziel ist Bistritz, wo er von einer alten Frau erfahren muss, dass seine Mutter hier keine Verwandten mehr hat; dort lernt er auch Dana (10) kennen, die in Deutschland arbeitet. Er nimmt die beiden nach Bac?u (vorbei an Draculas Schloss) mit, dann reist er alleine weiter nach Mahmudia, wo er seine Mutter deponiert. Ein seltsamer Hund gesellt sich zu ihm, er trifft die Alte, Dana und zahlreiche entfernt Verwandte wieder. Und auch der Autostopper stellt sich nochmals ein…

Viorel ist ein interessanter Protagonist, groß und eher sehr fett, aber nicht unbeliebt bei den durchwegs als freundlich dargestellten Rumänen; Viorel lebt in seiner eigenen fantasiebewegten Welt, aber auch der Alltag ist bei ihm unüblich, wenn er etwa vom Essen spricht: "Statt jeden Tag eine einzige Mahlzeit ist jeder Tag eine einzige Mahlzeit. Das Essen vor dem Essen. Das Essen während des Essens. Und das Essen danach. Morgens. Mittags. Abends. Und manchmal nachts. Zwischenmahlzeiten nicht eingerechnet."

Immer wieder gleitet er zwischendurch in Dracula/Báthory-Welten ab, sieht sich in bizarren Szenen – und bewegt sich doch von einem Ort zum anderen (Kilometer 2500 am Schluss). Wir begleiten ihn gerne.

pp. 230 | 13/14

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.11.2018
Link
https://www.schule.at/portale/deutsch/detail/abgefahren.html
Kostenpflichtig
nein