Kreatives Arbeiten mit Frühlingsgedichten

"Es himmelt der Himmel ein Wölkchen an, es windet der Wind sich durch Löwenzahn, und bereits blättern Blätter im Sommerfahrplan"- so lautet die letzte Strophe des Frühlingsgedichts von Hans Manz. Ein hohes Maß an sprachlicher Kreativität zeichnet den Autor vieler Kinderbücher aus.

Infos zum ePilot-Tipp

LinktippFrühlingsgedichte
Unterrichtsthema

Frühlingsgedichte

Schulstufe4. bis 6.
TypAufgabe, Arbeitsblatt, Lernmaterial, Unterrichtsidee, Veranschaulichung
Fachliche KompetenzbereicheSprachliche und formale Gestaltung von Gedichten erkennen, sprachliche Gestaltungsmittel bewusst einsetzen, Ideen für das eigene kreative Schreiben aufgreifen 

Unter diesem Link findet man zwei meisterhafte Gedichte von zwei berühmten Autoren, die sich zum Einsatz im Unterricht bestens eignen.

Idee zum Unterrichtseinsatz

Das Tulpengedicht kann von den Kindern pantomimisch gut umgesetzt werden, es kann  auch im fächerübergreifenden Unterricht musikalische und bildnerische Impulse geben.

Im Gedicht von Hans Manz gilt es,  die  Reimsätze richtig zu ergänzen.

Fazit

…wunderbare Sprache, zu Gedichten geformt, die man den Kindern auch mit gutem Gewissen auswendig lernen lassen kann…


"Auf einen Rechtschreibfehler, den Sie wahrscheinlich selbst schon entdeckt haben, möchte ich Sie noch kurz hinweisen: In der ersten Strophe vom  Tulpen- Gedicht , in der letzten Zeile, sollte das Wort "braune" klein geschrieben sein…  “

Nun setze ich auch noch mein schönstes Frühlingsgesicht auf.
Ihre ePilotin Juta Tanzer!


Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
04.04.2014
Link
https://www.schule.at/portale/deutsch/detail/kreatives-arbeiten-mit-fruehlingsgedichten.html
Typ der Lernressource
Aufgabe
Kostenpflichtig
nein