Zentralmatura um ein Jahr verschoben

Der für 2014 geplante Start der Zentralmatura wird nun doch um ein Jahr verschoben. Das gab Unterrichtsministerin Schmied (SPÖ) am Montag bei einer Pressekonferenz mit ÖVP-Bildungssprecher Amon bekannt.

Somit werden an den AHS erst ab 2015 und an den berufsbildenden höheren Schulen (BHS) ab 2016 einheitliche Maturaaufgaben in den Fächern Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen gestellt. Jene Schulen, die sich aber schon 2014 bzw. 2015 bereit für die neue Matura fühlen, können dies mit Zustimmung von jeweils zwei Drittel der Eltern-, Schüler- und Lehrervertreter der Schule umsetzen.

Grund der Verschiebung waren die Warnungen von Eltern und Lehrkräften, dass die Vorbereitungen nicht rechtzeitig abgeschlossen würden. Andere Standorte wären aber bereits startklar. Darum wurde den Gesprächen eine Lösung gesucht, die beiden Fällen gerecht wird.

BMUKK: Optionenmodell Neue Reifeprüfung bzw. Neue Reife- und Diplomprüfung (pdf)

BMUKK: Optionenmodell - Kurzinformation (pdf)

BMUKK: Matura Neu

Weitere Berichte