Gender Mainstreaming

Auf der Weltfrauenkonferenz in Peking wurde 1995 der Begriff Gender Mainstreaming, der bereits zehn Jahre davor in Nairobi diskutiert wurde, als Leitsatz für alle Regierungen und Organisationen beschlossen. Beispiele zur Integration von Gender Mainstreaming in der Schule finden sich hier.

Seit dem Amsterdamer Vertrag (Ratifizierung in Österreich 1998) ist die Strategie Gender Mainstreaming auch Leitprinzip der Gleichstellungspolitik der EU. Die Einführung dieses neuen Begriffs sollte deutlich machen, dass Gleichberechtigung ein gemeinsames Projekt von Frauen und Männern ist. Gender Mainstreaming fließt mittlerweile bereits in fast allen Bereichen, sei es in der Politik, in der Wirtschaft als auch in der Schule als Querschnittsmaterie ein.

  • GenderATlas

    Der "GenderATlas" visualisiert über den Weg von Online-Landkarten verschiedene datengestützte Lebensrealitäten der Geschlechter in Österreich. Detailansicht

    Website

  • 100 Begriffe aus der Gleichstellungspolitik

    Multilinguales Glossar der Gleichstellung zwischen Frauen und Männern (Hg. v.d. Europäischen Kommission/Referat für Chancengleichheit). Detailansicht

    Download

  • Gendermainstreaming und Lehrer_innenbildung. Widerspruch, kreative Irritation, Lernchance?

    Die Autorin Angelika Paseka untersucht die Umsetzung von Gender Mainstreaming in der Lehrer_innenbildung. Detailansicht

    Download

  • Schulqualität und Gender Mainstreaming. Eine Herausforderung für die Schule der Zukunft.

    Dies ist eine Dokumentation der Veranstaltung des Landesschulrates für Tirol in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, dem Pädagogischen Institut des Bundes in Tirol und dem Verein EfEU vom 9. März 2006 in Innsbruck. Detailansicht

    Download

  • Gender Kompetenz & Gender Mainstreaming. Kriterienkatalog für Schulen.

    Dieser Kriterienkatalog für Schulen, herausgegeben vom bm:ukk, listet in kompakter Form verschiedene Aspekte auf, die eine Gender-Kompetenz Schule aufweisen soll. Detailansicht

    Download

  • Leitfaden: Gender Mainstreaming in 'Neuen Medien' in der Bildung

    Die Universitäten Bremen und Dortmund haben einen Leitfaden erstellt, der die Integration von Gender Mainstreaming in eLearning Projekten gewährleisten soll. Der Leitfaden bietet eine Hilfestellung für das Management und die verschiedenen Arbeitsbereiche bei der Erstellung digitaler Medien. Detailansicht

    Leitfaden (PDF)

  • Checklisten für Gender Mainstreaming in Projekten zu Neuen Medien in der Bildung

    Britta Schinzel von der Universität Freiburg liefert in den Checklisten für Gender Mainstreaming in Projekten zu Neuen Medien in der Bildung einen Überblick über die geschlechtsspezifisch unterschiedliche Mediensozialisation von Mädchen und Burschen. Detailansicht

    Checkliste (PDF)

  • Leitfaden zur Darstellung von Frauen und Männern in Unterrichtsmitteln

    Der Leitfaden soll zur Auseinandersetzung mit Geschlechterthemen im Unterricht beitragen und Schulbuchautor_innen bei der Erstellung oder Aktualisierung von Schulbüchern Anregungen bieten. BMBF, 2. aktualisierte Auflage 2012 Detailansicht

    Broschüre (PDF)

  • Gender Mainstreaming in Kindertageseinrichtungen von Tim Rohrmann

    Eine gute und verständliche Einführung ins Thema gendersensible Arbeit mit Kindern für KindergartenpädagogInnen. Detailansicht

    Website

  • Europäisches Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE)

    Das Institut setzt sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein und möchte das Bewusstsein der EU-BürgerInnen für geschlechtsspezifische Angelegenheiten schärfen. So ist EIGE unter anderem an der Entwicklung des EU Gender Equality Index beteiligt. Detailansicht

    Website

  • Der Europarat und Gender Mainstreaming

    Hier finden Sie Informationen zu Maßnahmen, die der Europarat im Bereich Gender Mainstreaming setzt. Detailansicht

    Website

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
24.01.2011
Link
https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/detail/gender-mainstreaming.html
Typ der Lernressource
Anderer Typ
Kostenpflichtig
nein