Nachlese, Infos und Details zu nationalen und internationalen Rechtsrundlagen finden Sie hier!

Die nationale, verfassungsrechtliche Grundlage für Gender Mainstreaming ist Art 7 Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG), der jede Form der Diskriminierung auf Grund des Geschlechts verbietet, jedoch positive Maßnahmen ermöglicht.

„Bund, Länder und Gemeinden bekennen sich zur tatsächlichen Gleichstellung von Mann und Frau. Maßnahmen zur Förderung der faktischen Gleichstellung von Frauen und Männern insbesondere durch Beseitigung tatsächlich bestehender Ungleichheiten sind zulässig“

Art 7 Abs. 2 B-VG, 1998

Die österreichische Bundesregierung hat sich seit dem Jahr 2000 in mehreren Ministerratsbeschlüssen zur nachhaltigen Umsetzung der Gender Mainstreaming Strategie in allen Politikbereichen verpflichtet.

Schulen sind im Zuge von „Gender Mainstreaming“ angehalten sich mit der Relevanz der Kategorie Geschlecht auf allen Ebenen des Lehrens und Lernens auseinanderzusetzen.

In den Lehrplänen der meisten Schularten wurde das Unterrichtsprinzip „Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern“ verankert.

Aktuelle Schulerlässe mit geschlechtsspezifischen Bezug finden Sie ebenfalls hier.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
10.07.2008
Link
https://www.schule.at/portale/gender-und-bildung/rechtliches-statistik/detail/nachlese-infos-und-details-zu-nationalen-und-internationalen-rechtsrundlagen-finden-sie-hier.html?parentuid=161537&cHash=00aa861b6581e167846baeb4e0968f2b
Kostenpflichtig
nein