Die Wirtschaftssektoren

Im Laufe der Geschichte ist eine Vielzahl an Berufen entstanden. In der Wirtschaftskunde werden die verschiedenen Tätigkeiten in drei Bereiche, den Wirtschaftssektoren zusammengefasst. Dieses Lernpaket beschäftigt sich mit der Definition der Wirtschaftssektoren und dem Lesen einer thematischen Karte.

  • Die Wirtschaft wird in drei Wirtschaftssektoren gegliedert:

    • Primärer Sektor: Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei

    • Sekundärer Sektor: Industrie, Gewerbe, Bergbau

    • Tertiärer Sektor: Dienstleistungen

Aufgabe 1

Versuche nun mit Hilfe des WWW eine Definition für jeden der Sektoren mit Hilfe der oben genannten Begriffe zu formulieren und nenne jeweils 2 passende Berufe.

Aufgabe 2

Ordne die Berufe den richtigen Sektoren zu:

Aufgabe 3

Lies die Karte der Statistik Austria mit Hilfe der folgenden Fragen:

  • Aus welchem Jahr stammen die Daten (Zahlen)?
  • Suche für deinen Bezirk heraus wie hoch der Anteil der Erwerbstätigen im Sektor I, II und III ist.
  • Wie hoch ist die Arbeitslosenquote in Prozent für deinen Bezirk?
  • Nenne jeweils 3 Bezirke mit einer Arbeitslosenquote über 6 % und unter 3 %.
  • Was bedeutet die graue Schraffierung auf der Karte?

Überprüfe die folgenden Aussagen. Ergänze oder korrigiere diese gegebenenfalls:

  • In den Bezirken rund um die Landeshauptstädte ist der Anteil am Dienstleistungssektor hoch.
  • In Vorarlberg arbeiten viele Menschen im primären Sektor.
  • Oberösterreich und die Steiermark haben einen sehr geringen Anteil Erwerbstätiger im sekundären Sektor.

Hinweis zur Bedienung: Am linken oberen Rand befinden sich 2 Auswahlmenüs, die du zur Bearbeitung benötigst.

Fußzeiel Bundesministerium für Bildung Gegestandsportale Education Group

Schnellübersicht

Fächer:

Geographie und Wirtschaftskunde

Erstellt von:

Claudia Breitfuss-Horner

Zeitdauer:

1 UE

 

Schulstufe(n)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Anmerkungen

Lehrplanbezug:

6. Schulstufe:

Verstehen, dass verschiedene Tätigkeiten in der Wirtschaft unterschiedliche Kenntnisse und Fähigkeiten voraussetzen.

7. Schulstufe:

  • Erkennen, dass in der Wirtschaft unterschiedliche Interessen aufeinander treffen und dass die Methoden des Interessenausgleichs einem Wandel unterworfen sind.
  • Erfassen subjektiver und gesamtwirtschaftlicher Probleme der Arbeitslosigkeit sowie nationaler und europäischer Lösungsansätze.