2003-01 Kulturwortschatz Europa: Kristall

Die Wortgeschichte vom "Kristall" ist etwas für den Winter. Sie beginnt mit den Kristallen, die Frau Holle aus ihren himmlischen Federbetten schüttelt: Von allen "Kristallen", die heute so heissen, sind die Schneekristalle vor dem Fenster draussen und die Eiskristalle an den Scheiben paradoxerwe ...

eduhi.at

Die Wortgeschichte vom "Kristall" ist etwas für den Winter. Sie beginnt mit den Kristallen, die Frau Holle aus ihren himmlischen Federbetten schüttelt: Von allen "Kristallen", die heute so heissen, sind die Schneekristalle vor dem Fenster draussen und die Eiskristalle an den Scheiben paradoxerweise nicht nur die vergänglichsten, sondern auch die ältesten. Das griechische Substantiv krystallos heisst eigentlich "Eis", das Adjektiv krystallinos entsprechend bald "eiskalt", bald "eisklar" oder, wie wir heute sagen, "glasklar". "Wie ein Kind den krystallos", sagten die Griechen sprichwörtlich von Leuten, die eine Sache weder festhalten können noch loslassen wollen.
Weitere faszinierende Wortgeschichten finden Sie in folgenden Büchern:
Bartels, Klaus, Wie die Murmeltiere murmeln lernten. 77 Wortgeschichten, Philipp von Zabern, Mainz 2001
Bartels, Klaus, Trüffelschweine im Kartoffelacker. 77 Wortgeschichten, Philipp von Zabern, Mainz 2003
Bartels, Klaus, Wie Berenike auf die Vernissage kam. 77 Wortgeschichten, 3., durchgesehene Auflage, Philipp von Zabern, Mainz 2004

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Stichwörter
Bartels Wortgeschichte
Anbieter
eduhi.at
Veröffentlicht am
12.01.2003
Link
https://www.schule.at/portale/latein/europa-nostra/kulturwortschatz-europa/detail/2003-01-kulturwortschatz-europa-kristall.html
Kostenpflichtig
nein