Der römische Limes in Österreich

Die Grenzanlagen des römischen Reiches – lat. limes bzw. ripa genannt – sind in Europa eines der größten Bodendenkmale. Sie prägen mit ihrer fast fünfhundertjährigen Geschichte zahlreiche Kulturlandschaften und bilden die Keimzelle vieler europäischer Städte.

limes-oesterreich.at

Im Vergleich mit anderen römischen Grenzabschnitten hat sich in Österreich noch eine große Anzahl von hochaufragenden Befestigungsanlagen von hervorragender Bedeutung erhalten, die besser bekannt gemacht werden sollen.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Stichwörter
seminarphooe20090303
Anbieter
limes-oesterreich.at
Veröffentlicht am
15.03.2009
Link
https://www.schule.at/portale/latein/unterricht/archaeologie/detail/der-roemische-limes-in-oesterreich-1.html
Kostenpflichtig
nein