IVVAVVM – Römersteine im bayerisch-österreichischen Grenzraum

Die römischen Steindenkmäler und Inschriften aus dem Territorium der Stadt Iuvavum (Salzburg) enthalten eine Fülle von Zeugnissen des staatlichen und privaten Alltages und sind eine unentbehrliche Quelle zu den politischen, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen.

chc.sbg.ac.at

Auf der Basis der wissenschaftlichen Datensammlungen UBI ERAT LUPA und SAXA LOQUUNTUR wurde ein grenzüberschreitendes Informationssystem aufgebaut, das den Bewohnern der Region „ihre“ Denkmäler näher bringen soll.

Erfasst wurden in BAYERN die Landkreise Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein, im Bundesland SALZBURG die Bezirke Hallein, Salzburg-Stadt, Salzburg-Umgebung, Sankt Johann im Pongau und Zell am See und in OBERÖSTERREICH die Bezirke Braunau, Gmunden und Vöcklabruck.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Stichwörter
Schaller, seminarphooe20090303
Anbieter
chc.sbg.ac.at
Veröffentlicht am
15.03.2009
Link
https://www.schule.at/portale/latein/unterricht/archaeologie/detail/ivvavvm-roemersteine-im-bayerisch-oesterreichischen-grenzraum.html
Kostenpflichtig
nein