Sketchometry - Geometrie mit dem Finger

Die Geometrie in der Ebene ist im Mathematikunterricht ein wichtiges Thema. Doch f√ľr viele Sch√ľler*innen ist es gar nicht so einfach die Eigenschaften und Beziehungen von ebenen Figuren zu begreifen. Genau hier setzt das gestenbasierende Lernwerkzeug Sketchometry an: Konstruieren mit dem Finger.

Steckbrief

URL Web
App Store
Play Store
Hersteller Universität Bayreuth, Projektleitung Prof. Dr. Alfred Wassermann
Sprache DE, EN
Zugang ohne Registrierung
Preis vollständig kostenlos
Zielgruppe - Pädagogen/-innen
- Sch√ľler/-innen
- Volksschule
- Sekundarstufe I
Fächerbezug Mathematik, Geometrie

Funktionsweise

Sketchometry funktioniert ganz einfach: Mit dem Finger zeichnet man am Smartphone oder am Tablet und das Programm wandelt die Skizzen in geometrische Konstruktionen um. Anschlie√üend kann man die Objekte bewegen und die Ver√§nderungen beobachten. Statt am Bildschirm mit dem Finger, kann man auch am Computer bzw. am Laptop mit der Maus die Konstruktionen erstellen.

Es gibt verschiedene Gesten, mit denen man bestimmte Konstruktionen erstellen kann. Hier ein paar Beispiele:

Screenshot www.sketchometry.org (Universität Bayreuth)

Auf der Webseite von Sketchometry findet man viel Unterst√ľtzung:

Tipp: Stehen in der Schule nur Computer ohne Internetverbindung zur Verf√ľgung, kann Sketchometry √ľber eine USB-Version (ohne Installation) verwendet werden.

M√∂glichkeiten f√ľr den Unterricht

Dass Sketchometry völlig kostenfrei und ohne Registrierung verwendbar ist, kommt dem Einsatz im Unterricht sehr entgegen. Auch die Einarbeitungszeit ist sehr gering und es bedarf keiner technischen Vorkenntnisse.

Der sichere Umgang mit Lineal und Zirkel beim Konstruieren wird mit Sketchometry nat√ľrlich nicht vermittelt. Das Programm kann die Sch√ľlerinnen durch die Visualisierung und Dynamisierung aber dazu ermutigen eigene Vermutungen zu formulieren, L√∂sungen zu finden und Zusammenh√§nge selbst zu erkennen. Da die Sch√ľlerInnen beim Konstruieren am Bildschirm auch schnell gute Ergebnisse erzielen, erh√∂ht das f√ľr gew√∂hnlich die Motivation geometrischen Aufgabenstellungen zu l√∂sen. Somit ist das Tool eine gute Erg√§nzung zu den klassischen Konstruktionswerkzeugen und kann schnell und einfach in kurzen Unterrichtssequenzen Einsatz finden.

Viele hilfreiche Unterrichtsanregungen, Informationen zum Unterrichtseinsatz und fertige Arbeitsblätter finden Sie direkt auf www.sketchometry.org.

Ein Blick auf ...

Um einen Umkreismittelpunkt zu konstruieren, ein Dreieck zeichnen.
Mit einer gezeichneten Schleife, wird der Mittelpunkt ermittelt.
Wird ein "L" √ľber den Mittelpunkt gezeichnet, erh√§lt man die Seitensymmetrale.
So erhält man den Umkreismittelpunkt.
Durch ziehen an einer Ecke wird die Form des Dreiecks ver√§ndert und die √Ąnderung des Umkreismittelpunkts ist zu beobachten.