ePilot: Die Anomalie des Wassers

ePilot_PHFische sind dem Wasser komplett ausgeliefert. Dank eines spannenden physikalischen Phänomens können sie im Winter trotzdem überleben. Sie tauchen einfach an den Grund des Sees, denn hier gefriert das Wasser nicht.

Infos zum Linktipp

Die Anomalie des Wassers ist ein interessantes und beeindruckendes Phänomen, das schon ab der 2. Klasse (6. Schulstufe) diskutiert werden kann.
Bei LEIFI findet man eine Animation, mit der die Volumsänderung von Wasser bei Reduktion der Temperatur schrittweise beobachtet werden kann. Zusätzlich werden Musteraufgaben samt Lösungen zur Anomalie des Wassers angeboten.
Besonders die Auswirkungen, wie Frostsprengung bei Steinen, asphaltierten Böden, Wasserleitungen, etc. faszinieren die Schüler und Schülerinnen. Im folgenden Youtube-Video wird ein eindrucksvolles Experiment zur Frostsprengung gezeigt: Der Experimentator füllt eine Eisenkugel randvoll mit Wasser, verschließt diese und versenkt sie dann in flüssigem Stickstoff.

Idee zum Unterrichtseinsatz

Die Animation und das Video könnt ihr unterstützend zum Unterricht einsetzen. Allerdings sollte der theoretische Hintergrund schon im Vorfeld erläutert worden sein.
Die Aufgaben zur Anomalie des Wassers eignen sich nicht für die 2. Klasse (6. Schulstufe), da die Schülerinnen und Schüler Diagramme anfertigen sollen. Allerdings können die Aufgaben in der 3. Klasse (7. Schulstufe) – als Wiederholung oder passend zum Thema „Phasenübergänge“ – eingesetzt werden.

„Viel Spaß beim Unterrichten.”

Ihre e-Pilotin für Physik
Mirna Sarah

Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
19.12.2013
Link
https://www.schule.at/portale/physik/epilot/detail/-6efe7b6ff7.html
Typ der Lernressource
Aufgabe
Übung
Anderer Typ
Experiment
Kostenpflichtig
nein