ePilot: Biophysik – Tiere sind im Winter perfekt ausgestattet

In der Biologie wird der Winter als klirrend kalte Jahreszeit beschrieben, in der sich die Tiere zurückziehen und zum Überleben gewisse Maßnahmen ergreifen müssen. Die Physik liefert die Erklärungen, wie sich die Tiere anpassen und so dem Kältetod entgehen.

Infos zum Linktipp

Unterrichtsthemen: Anwendungen der Wärmeübertragung
Am Beispiel einiger heimischer Tiere werden physikalische Prinzipien und ihre direkten Anwendungen erklärt.
Der Pelz des Eichhörnchens ist aufgrund der vielen Haare und der darin enthaltenen Luft ein schlechter Wärmeleiter. Der Igel verlässt sich während seines Winterschlafs stattdessen auf seine Fettschicht, die auch ein Isolator ist. Gleichzeitig senkt der Igel seine Körpertemperatur dramatische, um auch den eigenen Stoffwechsel zu verlangsamen. Fische überleben aufgrund der Anomalie des Wassers und manche Insekten produzieren ein körpereigenes Frostschutzmittel.

Link zum Angebot

Idee zum Unterrichtseinsatz

Dieses Thema eignet sich sehr gut für fächerübergreifenden Unterricht in Biologie und Physik, zur Wiederholung der Grundlagen der Wärmeleitung oder zur Motivation / zum Einstieg in die Thermodynamik.
Natürlich könnte man den Schülern und Schülerinnen auch einen Rechercheauftrag zu heimischen Tieren und ihren Überlebensstrategien geben und anschließend gemeinsam den physikalischen Hintergrund besprechen.

„Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem spannenden Thema!”

Ihre e-Pilotin für Physik
Mirna Sarah

Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
13.01.2014
Link
https://www.schule.at/portale/physik/epilot/detail/epilot-biophysik-tiere-sind-im-winter-perfekt-ausgestattet.html
Typ der Lernressource
Lernmaterial
Anderer Typ
Kostenpflichtig
nein