Filme über starke Frauen

Das Medienservice des BMB bietet eine Reihe von Filmen über starke Frauen mit Begleitmaterialien für den Unterricht an.

Auswahl an Filmen

Jesus und die verschwundenen Frauen: In den Evangelien und Briefen des Neuen Testaments spielen die Frauen um Jesus eine ganz besondere Rolle. Im Laufe der Kirchengeschichte wurden sie mehr und mehr zurückgedrängt. Ihre Funktionen wurden zum Verschwinden gebracht, ihre Namen wurden verschwiegen – aus der Apostelin Junia beispielsweise wurde sogar ein Apostel Junias gemacht. Die Dokumentation spürt den vergessenen Jüngerinnen Jesu nach: Welche Frauen hat Jesus von Nazareth um sich gesammelt? Wer hat sie warum zum Verschwinden gebracht und wie werden sie von der heutigen feministischen Theologie wieder entdeckt.

Reg.Nr. 14083, 43 Min., DVD im Verkauf € 10,90, deutsche Untertitel

Booklet zur DVD | Onlinebestellung (Volltextsuche)

–––
Lise Meitner – Die Mutter der Atombombe:
Ihre Biografie ist das Zeugnis einer starken Frau: Als Jüdin im Dritten Reich bleibt sie zu Kriegszeiten Pazifistin, als Physikerin, die die Grundlagen der Kernspaltung erforscht, setzt sie sich Zeit ihres Lebens für die friedliche Nutzung der Atomkraft ein. Lise Meitner promoviert 1906 als zweite Frau in Österreich an einer Universität. Später geht sie nach Berlin, arbeitet mit Max Planck und lernt Otto Hahn, ihren Forschungspartner für die nächsten 30 Jahre, kennen. 1926 wird sie außerordentliche Professorin für theoretische Physik, doch 1933 entziehen die Nazis der Jüdin Meitner die Lehrerlaubnis. Aus dem Exil muss sie nicht nur mit ansehen, wie in Hiroshima und in Nagasaki durch die Atombombenabwürfe hunderttausende Menschen einen grausamen Tod sterben, sondern auch wie Otto Hahn 1946 den Nobelpreis für Chemie verliehen bekommt – für die Entdeckung der Kernspaltung, die ohne ihren Beitrag undenkbar gewesen wäre. 

Reg.Nr. 14105, 46 Min., DVD im Verkauf € 10,90 |

Onlinebestellung (Volltextsuche)

–––
Aufbruch der Frauen – acht Wegbereiterinnen der österreichischen Frauenbewegung: Die in Wien lebende Foto- und Performancekünstlerin Irene Andessner rückt mit ihren Fotoporträts Frauen ins Blickfeld der Öffentlichkeit, die in den Jahrzehnten um 1900 u. a. das Wahlrecht und das Recht zu studieren erstritten. Marianne Hainisch, Initiatorin des ersten Mädchengymnasiums, Bertha Pappenheim, die gegen den Mädchenhandel kämpfte, die Fotografin Alice Schalek und Irene Harand, die eine Widerstandsbewegung gegen Hitler begründete.

Reg.Nr. 12462, 64 Min., DVD im Verkauf € 10,90

Onlinebestellung (Volltextsuche)

–––
Eden II – Eine Welt ohne Männer:
Ein fiktives, geisteswissenschaftliches Experiment. Dieser provokante Dokumentarfilm beschreibt ein geisteswissenschaftliches Experiment, das von der österreichischen Archäologin Jasmine Wagner an einer StudentInnengruppe durchgeführt wurde. Die Zukunftsvision einer männerlosen Welt – Aussterben der Männer, begründet durch den Zerfall des Y-Chromosoms – wird thematisiert und das Szenario einer Welt angedacht, in der nur Frauen leben. Dieser Film und das dazugehörende Begleitmaterial sind geeignet, um das Genre einer Mockumentary, als Sonderfall eines Dokumentarfilms, im Deutschunterricht zu bearbeiten.

Reg.Nr. 14050, 53 Min., DVD im Verkauf € 10,90, deutsche Untertitel

Onlinebestellung (Volltextsuche)

-------------

Für Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen sind alle DVDs auf der Plattform www.bildungsmedien.tv zur Gänze ansehbar.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
07.03.2014
Link
https://www.schule.at/portale/politische-bildung/detail/filme-ueber-starke-frauen.html?parentuid=109048&cHash=21157b1bc328bd5706e5fd8cd6f8c10f
Kostenpflichtig
nein