Unterrichtsentwicklung durch Videofeedback

Das Resümee gleich vorweg: Es handelt sich um ein engagiertes Buch, ein inspirierendes Buch und ein Buch mit praktizierbaren Vorschlägen! Feedback ist in anderen Bereichen bereits ein unerlässlicher Bestandteil der Professionalisierung, z.B. in der Psychotherapieausbildung, bei Supervisionen...

Buchtitel: Unterrichtsentwicklung durch Videofeedback. Besser kommunizieren lernen.
Autorinnen: Trautmann M u Sacher J
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Erschienen: 2010

...(wobei hier Tonbandaufzeichnungen verwendet werden). Man bekommt durch bloße Schilderung eines Verhaltens nichts oder kaum etwas von der Atmosphäre und kommunikativen Situationsgestaltung mit. Der Rezensent erinnert sich an ein Erlebnis während seiner Psychotherapieausbildung. Aufgezeichnet wurde ein Übungsgespräch mit einem „Patienten“. Das Videofeedback zeigte Erstaunliches: Der „Therapeut“ (ich in meiner Übungsrolle) konzentrierte sich derart, dass er ein ganz angestrengtes, beinahe finsteres Gesicht machte!

Das Buch – resultierend aus einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt - beschreibt in Einleitung und erstem Teil das Konzept des Videofeedbacks ( Kommunikationsbeobachtung, Erfahrungen beim Videofeedback, technische Voraussetzungen für eine Videoaufzeichnung). Im zweiten Teil werden Erfahrungsberichte und vertiefende Analysen eingebracht,z.B. Ausführungen zur nicht-verletzenden Kommunikation; außerdem werden subjektive Theorien der eigenen Selbst- und Weltsicht behandelt und strukturell bedingte Kommunikationsprobleme im Unterricht analysiert. Ein Ausblick befasst sich mit der Zukunft der Lehrerausbildung und der Rolle des Videofeedbacks dabei. In einem Anhang gibt es ein Muster für einen Elternbrief zur Einverständniserklärung (hier hat der Rezensent keine Angaben darüber gefunden, was mit bzw. bei einzelnen Nein-Stimmen geschieht), ein Ablaufschema einer Feedbacksitzung, einen Fragebogen zur Kommunikation im Unterricht, der sich an die Schüler wendet, und eine Checkliste zur technischen Vor- und Nachbereitung.

Als Beispiel für die Anregungen, die das Buch vermittelt, sei das face-Konzept von Goffman genannt angeführt. Hier geht es um die Verbindung von Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, um die aus der Interaktion resultierende Vorstellung der Wirkung auf andere, ein Prozess der Feinabstimmung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Die nicht-verletzende Kommunikation achtet das face bei allen Kommunikatonsteilnehmern, was gerade bei Videoaufzeichnungen ein wichtige Rolle spielt. Mögliche Strategien zur Imagewahrung sind die Solidarisierung mit den Analysanden oder die explizite Vermeidung von negativen Bewertungen.

„Es kostet ein bisschen Mühe, einen Videofeedbackzirkel zu organisieren, aber die Mühe lohnt sich“ ruft eine der Autorinnen den Lehrern und Lehrerinnen zu. Auch die Lektüre dieses Buches lohnt sich!

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
13.01.2011
Link
https://www.schule.at/portale/psychologie-und-philosophie/news/detail/unterrichtsentwicklung-durch-videofeedback.html
Kostenpflichtig
nein