Schulische Tagesbetreuung

Mit der schulischen Tagesbetreuung werde ein wichtiger Beitrag für mehr Bildungsqualität und Chancengerechtigkeit geleistet. Und, so Bildungsministerin Claudia Schmied weiter, Eltern mit schulpflichtigen Kindern erleichtere sie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Bis zum Schuljahr 2015/16 werden insgesamt (seit 2010/2011) 320 Millionen Euro in den Ausbau der schulischen Tagesbetreuung investiert. Damit wird es 210.000 Tagesbetreuungsplätze (inklusive Horte) geben. Die Vorteile eines ganztägigen Schulangebots liegen auf der Hand: 

  • Schüler sind durch den altersgemäßen Ablauf von Lern-, Ruhe-, Spiel-, Förder- und Essenszeiten optimal gefördert sowie in ihrer persönlichen und leistungsbezogenen Entwicklung unterstützt
  • Integration und Chancengleichheit aller Schüler
  • Für Erziehungsberechtigte bietet sich der Vorteil der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Nachhilfe soll der Vergangenheit angehören
© bm:ukk

Ganztägig geführt werden können öffentliche allgemein bildende Pflichtschulen, (Volksschulen, Sonderschulen, Hauptschulen und Polytechnische Schulen) sowie die Unterstufe der allgemein bildenden höheren Schulen.

Ausbauoffensive und Förderungen

Neben dem quantitativen Ausbau soll auch im qualitativen Bereich eine Verbesserung vorgenommen werden. Die für den Zweck des Ausbaus zur Verfügung gestellten Gelder sind für den zusätzlichen Lehrerbedarf und als Entlastung der Schulerhalter im Freizeitbereich gedacht. Diese Mittel können zur Schaffung neuer, aber auch zur Adaptierung bereits bestehender Betreuungsangebote im schulischen Bereich verwendet werden:

  • max. 8.000 Euro/Gruppe/Jahr für schulische Tagesbetreuung bis 16:00 Uhr
  • max. 50.000 Euro/Gruppe für Infrastruktur

Um das Angebot zu vergrößern und den Freizeitbereich zu verbessern, wurden folgende Punkte gesetzlich umgesetzt:

  • Neben klassen-, schulstufen- und schulübergreifenden Angeboten wird schulartenübergreifende Tagesbetreuung ermöglicht (Gruppengröße 15 Schüler).
  • Sollte unter diesen Bedingungen keine Gruppe zustande kommen, kann bereits ab 12 angemeldeten Schülern eine Gruppe eröffnet werden.
  • Für den Bereich der Freizeitpädagogik wird es eine Ausbildung zum „akademischen Freizeitpädagogen“ (zwei Semester, berufsbegleitend) an Pädagogischen Hochschulen geben.
© bm:ukk

Qualitätsaktion - Gütesiegel

Im Herbst 2013 startet der 3. Durchgang der Aktion "Qualität in der schulischen Tagesbetreuung". Dabei sollen Schulen mit qualitativ hochwertiger Tagesbetreuung ausfindig gemacht und als Kompetenzzentren für diesen schulischen Bereich mit einem Gütesiegel ausgezeichnet werden. Diese Schulen werden für zwei Jahre zertifiziert.
Bewertungsportfolio zur Aktion "Qualität in der schulischen Tagesbetreuung
Schulen, die im 3. Durchgang das Gütesiegel erhalten haben

Tagesthemen

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.schule.at/portale/raumgeometrie-gz-dg-cad/monatsschwerpunkt/blick-ins-schuljahr-201213/detail/schulische-tagesbetreuung.html
Kostenpflichtig
nein