ePilot: Wanderworkshop

In 20 Stationen lädt vielfältiges, attraktiv gestaltetes Material zum Bauen und Experimentieren, zum Analysieren, Sehen und Begreifen ein. Auf der website wird der Geometrie-Wanderworkshop detailliert vorgestellt und beschrieben.

Infos zum Linktipp

Unterrichtsthema: Aktives Begreifen der Geometrie
Der Workshop wurde auf Initiative von Thomas Müller von einer Gruppe von Geometrielehrerinnen und –lehrern entwickelt. Wer den Workshop für seine Schule anfordern möchte, findet gleich im ersten Absatz der website die Kontaktadresse. Eine Begleitbroschüre mit zahlreichen Arbeitsblättern ist unter dem Titel „Aktive Wege durch die Geometrie“ 2013 im Verlag öbv erschienen. Sie ist auch für die Nachbereitung empfehlenswert.

Link zum Angebot

wanderworkshop

Bei einigen Stationen lassen sich dazupassende links als Ergänzung und Fortführung einsetzen:
Zur Station SOMA der Tipp „Soma-Würfel“ vom 23. 11. 2012.
Zu den Stationen über regelmäßige Körper der Tipp „Platonische Körper“ vom 14. 12. 2012.

Tipp zum Unterrichtseinsatz

Die vorgestellte website will den Workshop nicht ersetzen, sondern darüber ausführlich informieren und Interesse daran wecken. Die Bestellung erfolgt bei Thomas Müller, die Stationen sind in Boxen verpackt und werden per Versand zugestellt.

Da das aktive Bearbeiten aller 20 Stationen durch jedes einzelne Kind den Zeitrahmen sprengen würde, sind in der Begleitboschüre einzelne „Wege“ durch den Workshop zusammengestellt, die jeweils möglichst viele Aktivitätsformen und breit gestreute geometrische Bereiche beinhalten.

Der Workshop ermöglicht es, viele Bereiche des GZ-Lehrplans aktiv anhand von Modellen und anderen Materialien nachzuvollziehen und zu begreifen. Viele Stationen dienen auch dem Trainieren des räumlichen Vorstellungsvermögens.

Zahlreiche methodische Tipps und Anregungen sind in der Begleitbroschüre enthalten, die auch gemeinsam mit dem Workshop bestellt werden kann.

Fazit

Das aktive Begreifen sollte – nicht nur in GZ – ein methodisches Unterrichtsprinzip sein. Der Wanderworkshop kann das „Highlight“ des Unterrichtsjahres darstellen, soll aber sonstige aktivitätsfördernde Unterrichtsformen nicht ersetzen.

Wichtig ist eine entsprechende Vorbereitung auf die Arbeit mit dem Workshop und dann eine – vielleicht über einen längeren Zeitraum verteilte – Nachbereitung. Dabei können die Schülerinnen und Schüler über ihre Arbeit bei einzelnen Stationen berichten, ihre Modelle zeigen, ihre Ergebnisse mitteilen usw.

“Mehr noch als beispielsweise in der Algebra baut das Verständnis für Geometrie auf Vorstellungen auf, die durch – am besten selbst angefertigte – Modelle gefördert und unterstützt werden kann und soll. Erst in höheren Schulstufen soll auf Anschauungsmaterial zugunsten des abstrakten Denkens verzichtet werden. Aus meiner Erfahrung ist die Motivation der Kinder für GZ auch deshalb so groß, weil es da oft herzeigenswerte Ergebnisse des Arbeitsprozesses gibt.“

Bestellen Sie den Wanderworkshop und probieren Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die vielen Aktivitäten aus!
Ihr ePilot Manfred Blümel.

Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
15.04.2013
Link
https://www.schule.at/portale/raumgeometrie-gz-dg-cad/epilot/detail/-81d82fdb2b.html
Typ der Lernressource
Kurs
Veranstaltung
Anderer Typ
Kostenpflichtig
nein