ePilot: Christmas Pop Up Card

Die Website des deutschen Grafikdesigners Peter Dahmen enthält einige professionell konzipierte Gratisvorlagen und sorgsam erstellte Videoanleitungen für diese Arbeiten aus Papier. Für die letzten Stunden vor den Weihnachtsferien eignet sich die als „Last Minute Christmas Pop Up Card“.

Infos zum ePilot-Tipp

Linktippwww.peterdahmen.de
UnterrichtsthemaPop Up-Karten bzw. Sterne
Schulstufe7.-10.
SprachniveauDas Anleitungsvideo wird von dem Designkünstler, der die Vorlage erstellt hat, in englischer Sprache kommentiert. Deutsche Untertitel stehen aber zur Verfügung.
TypProjekt/Projektidee
Digi.Komp 3.1. Dokumentation, Publikation und Präsentation
3.2. Berechnung und Visualisierung

Die im Wesentlichen aus einem 16-zackigen Stern bestehende Karte entsteht durch Ausschneiden und Falten. Öffnet man dann die Karte, in die der Stern geklebt wird, so entfaltet sich auch der Stern. Zur Auswahl gibt es färbige Vorlagen mit oder ohne Hilfslinien zum Falten sowie eine weiße Vorlage, bei der der Stern individuell gestaltet werden kann.

Die Website bietet tolle Einblicke in das Werk des „Papierkünstlers“. Sehenswert ist beispielsweise das mit Musik untermalte Video über „Elf Klappobjekte aus Karton“.

Zum Weiterlesen: Im Tipp vom 18. 1. 2013 wurde eine auf einem anderen geometrischen Prinzip beruhende Glückwunschkarte des Grafikdesigners empfohlen. Um Pop Up-Modelle im allgemeinen ging es am 17. 1. 2014.

Idee zum Unterrichtseinsatz

Der dreidimensional „aufblühende“ Stern eignet sich dafür, das Thema „Pop Up“-Objekte anzuschneiden, er kann aber auch als Abrundung zum Thema Sterne dienen. Aufgrund der kurzen Arbeitszeit von ca. 10 Minuten (für die bereits gefärbte Version) könnten Schülerinnen oder Schüler, die mit einer anderen Aufgabe früher fertig sind, als „Belohnung“ diese Pop Up Card anfertigen. Die Anleitung ist so verständlich, dass seitens der Lehrkraft kaum weitere Hilfestellungen notwendig sein dürften. Lediglich das Ausdrucken der Vorlage auf stärkeres Papier (ca. 160 g/m²) ist als Vorbereitung vonnöten.

Die unregelmäßige Sternform bietet auch Anlass zu geometrischen Überlegungen: So könnten etwa die Symmetrieachsen – die ja als Faltkanten eine wesentliche Rolle bei der Pop Up Card spielen – bestimmt werden  oder die Winkel an den Spitzen bzw. zwischen diesen gemessen werden.

Fazit

Werke, deren Anfertigung nicht lange dauert und die herzeigbar und wie hier als Geschenk verwendbar sind, erfreuen sich bei den Kindern größerer Beliebtheit als herkömmliche geometrische Aufgabestellungen. Als Lehrer kann man solchen Vorlieben naturgemäß nicht immer Rechnung tragen, aber gelegentliches Eingehen auf solche Wünsche kann der Motivation für den Geometrieunterricht durchaus förderlich sein.


“Alleine das Ansehen der Werke auf der Website lässt Erwachsene wie Kinder staunen und weckt das Interesse an der Herstellung solcher Objekte und an den geometrischen Hintergründen. Vorteilhaft und noch einladender ist es natürlich, wenn man einige Pop Up- Karten oder -Objekte auch herzeigen kann.”

Viel Freude beim Herstellen der Pop Up Karten und beim Verschenken sowie ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern
Ihr e-Pilot für Geometrisches Zeichnen
Manfred Blümel


Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
19.12.2014
Link
https://www.schule.at/portale/raumgeometrie-gz-dg-cad/epilot/detail/epilot-christmas-pop-up-card.html
Schulstufe
Sekundarstufe I (5. bis 8. Ausbildungsstufe)
Sekundarstufe II (9. bis 13. Ausbildungsstufe)
Schultyp
Hauptschulen
Polytechnische Schulen
AHS Unterstufe
AHS Oberstufe
Kostenpflichtig
nein