ePilot: Parkettieren nach M.C.Escher

Die Grafiken des holländischen Grafikers M. C. Escher (1898-1972) rufen stets Erstaunen und Bewunderung hervor. Besonders seine Impossibile und Parkettierungen sind genial konstruiert und gestaltet.

Infos zum Linktipp

Unterrichtsthema: Parkettieren mit ebenen Figuren
Die Grafiken des holländischen Grafikers M. C. Escher (1898-1972) rufen stets Erstaunen und Bewunderung hervor. Besonders seine Impossibile und Parkettierungen sind genial konstruiert und gestaltet.

Link zum Angebot

Escher’s “Lizards” Tessellation

Im Tipp 16 vom 26.4.2013 wurde auf die Eigenschaften und Vorzüge von GeoGebra hingewiesen. Diese dynamische Software eignet sich sehr zum Fördern des Verständnisses und zum selbständigen Entdecken geometrischer Sachverhalte und Zusammenhänge.

Tipp zum Unterrichtseinsatz

Die dem empfohlenen Applet beigefügten Texte könnten im Englischunterricht übersetzt werden. Eventuell kann man sich auch auf einen Teil der Fragen und ihre Beantwortung beschränken. Jedenfalls sollten die Aufgaben mit Hilfe des dynamischen Applets bearbeitet werden.

Natürlich bietet sich auch eine Internetrecherche zu M.C.Escher an, da er sicher nicht allen Kindern ein Begriff ist.

Ausgehend von der Frage nach regelmäßigen Vielecken, die sich parkettieren lassen (nur gleichseitige Dreiecke, Quadrate und regelmäßige Sechsecke), und den Ideen von Escher als Anregung, können die Schülerinnen und Schüler auch zum Entwerfen eigener parkettierbarer Figuren geführt werden. Geeignete Software (z. B. SketchUp oder auch word) hilft beim Ausführen der Entwürfe. (Diese Programme ermöglichen das Zeichnen von beliebigen Kurven und das Zusammenfassen zu einer Komponente oder Gruppierung. Diese kann dann durch Kopieren lückenlos aneinandergereiht werden.)

Fazit

Die Ideen von Escher sind zum Teil nicht leicht nachvollziehbar. Der Grundgedanke beim Parkettieren – lauter gleiche Figuren passen lückenlos ineinander – kann aber anhand verschiedener Escher-Grafiken durchaus nachvollzogen werden.

“Das Erkennen von Strukturen und das passende Anordnen von Figuren stellen wichtige Kompetenzen dar, die im Geometrieunterricht gefördert werden sollen. Das lückenlose Ineinanderfügen stellt dabei einen besonderen Reiz dar. Zur individuellen Förderung kann dies auch zunächst haptisch mit geeignetem Material durchgeführt werden und erst später kognitiv. Jedenfalls haben meine Schülerinnen und Schüler mit den selbst kreierten Parkettierungen (z. B. Gespenster zu Halloween) immer große Freude gehabt.“

Viel Staunen beim Betrachten der Escher-Bilder und Kreativität beim Entwerfen eigener Parkettierungen wünscht Ihnen
Ihr ePilot Manfred Blümel

Lesen Sie auch

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
13.05.2013
Link
https://www.schule.at/portale/raumgeometrie-gz-dg-cad/epilot/detail/epilot-parkettieren-nach-mcescher.html
Typ der Lernressource
Simulation
Kostenpflichtig
nein