Kompetenzorientierter RG-Unterricht

Arbeitsgruppen des ADG (Fachverband der Geometrie Austria) haben Kompetenzmodelle bzw. Handreichungen für GZ und DG (Raumgeomerie-Unterricht) entwickelt, die zum Download bereit gestellt sind.

Detail-Informationen zu den Kompetenzmodellen

Das BMUKK hat angekündigt, die Lehrpläne der Sekundarstufe 1 in den nächsten Jahren umzustellen und kompetenzorientiert auszurichten.

Eine Arbeitsgruppe des Thematischen Netzwerk Geometrie hat im Auftrag des ADG Fachverband der Geometrie Austria ein Kompetenzmodell für den GZ-Unterricht entwickelt und dazu bereits eine Handreichung verfasst.

Der Entwurf liegt vor, eine entsprechende Veröffentlichung durch das BMUKK wird vorbereitet.
Der Download des Entwurfes ist möglich und soll als Orientierungshilfe für die Ausrichtung eines modernen Raumgeometrie-Unterrichtes in GZ und M der NMS dienen.

Einige Aufgaben zur Handlungsdimension (H1 - H4) und Inhaltsdimension (I1 - I4) sind abrufbar. Der Pool wird laufend ergänzt.

Das DG-Kompetenzmodell ist vom BMUKK offiziell genehmigt.
Ein Leitfaden für die adaptierte Reifeprüfung ist ebenfalls fertig.

Zum GZ-Kompetenzmodell:

Der Unterricht aus Geometrischem Zeichnen ist nun im Regelfall an den Neuen Mittelschulen (NMS) in den Mathematikunterricht einzubinden. Für diesen GZ-Unterricht gibt es bereits kompetenzorientierte Unterlagen: Eine vom Thematischen Netzwerk Geometrie (TNG) und dem Fachverband der Geometrie (ADG) ins Leben gerufene Arbeitsgruppe wurde in eine ministerielle Arbeitsgruppe umgewandelt. Die AG hat einen Entwurf eines Kompetenzmodells für den GZ-Unterricht entwickelt und eine Handreichung dazu verfasst.

Das GZ-Kompetenzmodell [vgl.www.schule.at/portale/raumgeometrie-gz-dg-cad/kompetenz-orientierung.html (2015-09-24)] wurde in Anlehnung an das gesetzlich vorgegebene Kompetenzmodell Mathematik [vgl.
www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2009_II_1/COO_2026_100_2_502843.pdf (2015-09-24)] entwickelt und soll eine Orientierungshilfe für die Ausrichtung eines modernen Raumgeometrie-Unterrichtes in GZ und M in der NMS geben.

Die Mathematik-Kompetenzen werden einerseits durch die GZ-Kompetenzen ergänzt, die GZ Kompetenzen ordnen sich andererseits in das Mathematik-Modell ein (vgl. Grafik unten "Mathematik-und GZ-Kompetenzen")
 
Der Entwurf der GZ-Kompetenzen und Übungsbeispiele dazu stehen auf der oben genannten Seite als Download zur Verfügung. Die Aufgaben sind in einem Kompetenz-Raster eingetragen und sollen exemplarisch die Handlungskompetenzen und die einzelnen Inhaltsbereiche sichtbar machen.


Anregungen nimmt das Team gerne entgegen.

Downloads

Mathematik- und GZ-Komptenzmodell