Serpentine

Autor PULLMAN, Philip

Verlag Penguin Books 2020

Dies ist bereits das dritte Erzählbändchen, um Sprünge in den beiden Pullman-Trilogien (bei der zweiten warten wir noch auf den dritten Band) zu kitten.

In „Serpentine“ reisen Lyra und ihr dæmon Pantalaimon nach Trollesund, Tor zum Norden. Die Episode spielt zwischen dem Ende von „His Dark Materials“ und dem kommenden „The Secret Commonwealth“. Hier kündigt sich bereits die Entfremdung zwischen Lyra und Pantalaimon an, obwohl sie noch in der Lage sind, ruhig miteinander zu reden. (“We used to be kind to each other”, she says. “We are each other. We shouldn’t have secrets.”)

Bei ihrem Besuch eines alten Freundes, Dr. Lanselius, merkt sie, dass sie nicht die einzige ist, die sich ohne dæmon bewegen kann, eine Tatsache, die in der zweiten Trilogie weidlich ausgenützt wird.

Eigentlich wurde „Serpentine“ schon 2004 geschrieben, wirkt aber keineswegs wie ein Fremdkörper im großartigen Universum des Philip Pullman.

Kongenial illustriert wurde das Bändchen durch Tom Duxbury.

pp. 69 | 5. Klasse

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.11.2020
Link
https://www.schule.at/portale/rezensionen/detail/serpentine.html
Kostenpflichtig
nein