The Marrow Thieves

Autor DIMALINE, Cherie

Verlag Cormorant Books 2017

Manchmal übersieht man wichtige Bücher – so geschehen bei diesem mehrfach preisgekrönten Roman einer kanadischen Autorin, die der Métis-Ethnie angehört.
In einem Kanada der Zukunft werden Indigene von sogenannten Recruiters gejagt, die dann die Gefangenen in ‚schools‘ unterbringen.

Zweck ist, ihnen das Knochenmark zu entnehmen, da die Mehrheitsbevölkerung die Fähigkeit zu träumen verloren hat und Wissenschafter glauben, dass diese Fähigkeit im Knochenmark der Indigenen vorhanden ist.

Frenchie (16), Métis und Vollwaise, verliert bei einem Überfall seinen Bruder und wird von Miigwans (Anishinaabe) und seiner Gruppe gerettet. Diese Gruppe reist beständig weiter nach Norden, verfolgt von Recruitern und bedauerlicherweise auch von eigenen Leuten, die Verrat üben.

Frenchie freundet sich mit einem Mädchen aus der Gruppe an, durchlebt Höhen und Tiefen, ist aber immer mehr willens, sich gegen die Übermacht der Recruiters aufzulehnen. Als eine alte Frau aus der Gruppe gekidnappt wird, wissen die Schurken nicht, dass diese den Schlüssel zum Widerstand hat.

Wir begleiten French fast fünf Jahre lang, erfahren zahlreiche indigene Geschichten, lernen die einzelnen Mitglieder der Gruppe kennen, spüren, was es heißt, auf der Flucht zu sein.

Dimaline hat starke Charaktere geschaffen, sie in einer sprachlich und inhaltlich starken Erzählform leben lassen und fast eine Fortsetzung angedeutet. Die ist leider bislang ausgeblieben.

pp. 231 | 5. Klasse

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.10.2020
Link
https://www.schule.at/portale/rezensionen/detail/the-marrow-thieves.html
Kostenpflichtig
nein