JuLit Deutsch


Deutschsprachige Jugendliteratur kompetent rezensiert. Hier finden Sie monatlich neue Buchbesprechungen ausgewählter deutschsprachiger Jugendbücher, die Leselust wecken und als Klassenlektüre geeignet sin - für Sie gelesen und beurteilt von Christian Holzmann.

Sortieren nach


  • Tränen und Schokolade

    "Plus fort que moi" klingt natürlich schon etwas weniger reißerisch als "Tränen und Schokolade" (noch dazu mit "Eine Liebesgeschichte" als Draufgabe), aber egal: Cassims Buch ist ein origineller, leicht skurriler Jugendroman, in dem die handelnden Personen allesamt etwas jünger wirken, als sie t ... Detailansicht

  • Ich bin Polleke

    Im fünften Band wird Polleke dreizehn – ein selbstbewusstes Mädchen, das immer noch auf die entschlossene, positive und hellhörige Arte mit den Freuden und Leiden ihres Alltags fertig wird.
    Es gilt mit dem Tode des Großvaters fertig zu werden (ihre Freundin Consuelo ist ihr dabei eine große Hil ... Detailansicht

  • LilisLebenEben

    Die zwölfjährige Lili und ihre Eltern fahren ans Meer – ganz früh, damit sie dem Stau entkommen. Natürlich landen sie im Megastau und machen bei einer Raststätte Halt. Dort beobachtet Lili, wie eine Familie einen Hund aussetzt – und plötzlich finden wir uns mit Lili und dem Hund wochenlang in de ... Detailansicht

  • Wie schön weiß ich bin

    In vierzig Vignetten erzählt der bekannte niederländische Autor die Geschichte der zwölfjährigen Maria, die zu ihrem Geburtstag einen kleinen Sklaven bekommt. Koko ist sieben und – laut Maria – dumm. Er weiß nichts, er weiß nur, dass er vom Markt kommt. Bald wird er ohnehin durch die träge wirke ... Detailansicht

  • Stumm vor Schmerz

    Vor allem wenn jemand Jugendbücher zum Thema Krankheit sucht, soll er dieses Buch nicht auslassen. Als Jaspers Mutter an Krebs erkrankt und die herkömmlichen Therapien nicht helfen, wendet sie sich auf Jaspers Drängen an einen Wunderheiler. Umgang mit tödlicher Krankheit ist also eines der Theme ... Detailansicht

  • Soap oder Leben

    Dass Wahl ein echtes und vielseitiges Schreibtalent ist, das ist ja nichts Neues; wie er es aber trotzdem immer wieder hinkriegt, Jugendromane der unterschiedlichsten Art zu schreiben, überrascht und erfreut doch jedes Mal aufs Neue.
    Hjalmar (Jalle), fünfzehn, dicklich, Sohn eines Lokalpolitike ... Detailansicht

  • Lillis Supercoup

    Lilli und Marlen sind beste Freundinnen – nicht nur, weil die Eltern der beiden schon ewig lange miteinander befreundet sind, sondern weil sie einander wirklich mögen; bis die Freundschaft einen Dämpfer kriegt, weil Lilli eine Supercoup startet: Sie bessert die Mathe-Schularbeitsfehler im Heft d ... Detailansicht

  • fuck off, Koff.

    Franz A. Koff steht kurz vor dem Abitur, ist aber von Ekel, Orientierungs- und Antriebslosigkeit gepackt, verkommt noch dazu in einem Kaff und hat nur zwei Lichtpunkte Cobains Musik und die 14-jährige Yvonne (Ibby). Seit er plötzlich Zugang zu einer Pistole hat, macht sich Ibby besonders große S ... Detailansicht

  • Lilly unter den Linden

    Bewegend, spannend, traurig, beflügelnd – all diese Adjektive lassen sich im Zusammenhang mit diesem Buch verwenden. Da hat Voorhoeve tatsächlich eine Geschichte geschrieben, die privates Schicksal unaufdringlich mit politischen Ereignissen und einer Lektion in Geschichte verbindet.
    Lilly ist 1 ... Detailansicht

  • Der tunesische Torwart

    Nein, es geht nicht um einen Mitschüler, der aus Tunesien eingewandert ist und sich nur integrieren kann, weil in der norwegischen Jugendfußballmannschaft Großartiges leistet; der tunesische Torwart ist ein Sammelbild, das Symbolcharakter hat – fast so sehr wie die alte Elvis-Platte, die der Gro ... Detailansicht

  • Busfahrt mit Kuhn

    Bachs zweites Jugendbuch ("Marsmädchen" erschien 2002) findet sich mit gutem Grund auf der Nominierungsliste zum Deutschen Jugendbuchpreis, denn ihre Geschichte (ihr 'road movie') ist nicht nur inhaltlich mit der richtigen Sparsamkeit erzählt, auch die Form weicht vom üblichen Jugendbuchformat a ... Detailansicht

  • Fußballgötter kann nichts schrecken

    Fußball ist nur insofern bedeutend, als Bernhard (von fast allen Exakt genannt) ein Fußballfan ist und in einem Team spielt; aber das ist nicht etwas, das seinen Alltag ausfüllt. Da gibt es nämlich noch Frau Stǿth, die im Krankenhaus liegt und um deren Hund King er sich kümmern soll; das is ... Detailansicht

  • Überleben!

    Überleben ist ja eines der Grundthemen von Pausewangs Erzählwerk – sei es in einer "feindlichen" Umgebung, in einer echten Bedrohung (Schewenborn wurde ja fast zum Synonym), sei es in einer ungewohnten Situation. In ihrem neuen Buch berichtet Pausewang vom Überlebenskampf einer Handvoll Kinder ( ... Detailansicht

  • Tintenherz

    Für eine signierte Erstausgabe von der englischen Übertragung des Romans "Herr der Diebe" (siehe Archiv) zahlt man zur Zeit bis zu € 250. Und schon wird auch "Inkheart" signiert angeboten – der Roman erschien nämlich zeitgleich in drei Sprachen. Funke hat es also am internationalen Parkett gesch ... Detailansicht

  • Im Bann der Masken

    Damit liegt nun der dritte Band der Trilogie um Alex (Totemtier Jaguar) und Nadia (Totemtier Adler) vor. Großmutter Kate "entführt" Alex und seine im ersten Band gewonnene Freundin Nadia diesmal für eine Reportage nach Afrika, wo sie von einem Missionar gebeten werden, ihm bei der Suche nach zwe ... Detailansicht

  • Tanz auf dünnem Eis

    Glasers Buch ist im schwedischen Original bereits 1995 erschienen und ist durch die Tatsache, dass es den Deutschen Jugendliteraturpreis 2000 erhalten hat, bei der Frankfurter Buchmesse (neben dem unvermeidlichen Harry Potter) an prominenter Stelle zu sehen gewesen.
    Glaser erzählt eine vermutli ... Detailansicht

  • Für eine Hand voll Dollar

    Gerckes Roman gilt als Kinderkrimi, der den echten Krimis um nichts nachsteht, ein Urteil, das es zu relativieren gilt.
    Red Bull (13) wächst im Schwarzenviertel von Washington D.C. auf; sein bester Freund ist John, von Red Bulls Mutter als 'weißer Abschaum' bezeichnet. Und dann ist da noch der ... Detailansicht

  • Liebe bis aufs Blut. Geschichten über die Eifersucht.


    Junge deutsche Autorinnen, bis auf eine alle in den 60er- oder 70er-Jahren geboren, setzen sich höchst unterschiedlich mit dem Thema Eifersucht auseinander. Jenny Erpenbeck und Alissa Walser tun dies eher verinnerlicht, Judith Hermanns Geschichte ist voll leiser Wehmut, Simone Buchholz hat mit ... Detailansicht

  • Hoelderlinstr. 11

    Dies ist Regina Faerbers drittes Jugendbuch, und wiederum nimmt sie sich eines Konfliktthemas an. War es in ihrem Erstling, "Der weite Horizont", die Liebesbeziehung zwischen einem Mädchen und einer Frau, in ihrem zweiten Roman, "Das geteilte Herz", das Schicksal eines Scheidungskindes, so ist e ... Detailansicht

  • Prickeln auf meiner Haut. 10 Geschichten über das erste Mal

    Die Mythen und Wahrheiten über "das erste Mal" werden schon längst nicht mehr über Bücher, sondern über Zeitschriften und Talkshows transportiert, und dennoch bietet das Medium Buch eine (gepflegte) Intimität, die nicht so leicht zu ersetzen ist. Mit diesem Band also können sich Jugendliche auf ... Detailansicht

  • Schöner als Fliegen Liebesgeschichten

    "Liebe macht lustig, Liebe tut weh" – so hieß vor langer Zeit ein Film, und so könnte auch diese Sammlung von Liebesgeschichten für Jugendliche zusammengefasst werden (aber vermutlich können fast alle Sammlungen zum Thema so charakterisiert werden).
    Gutzschh ... Detailansicht

  • Ein Fremder saß am Tisch

    Deutschland, Jänner 1944. Anna ist 13 und freut sich auf den Jungmädel-Aufenthalt in Böhmen, den ihre Scharführerin Charlotte leiten wird, die so schön vom Führer erzählt. Umso größer ist ihre Enttäuschung, als sie von ihrer Mutter ins Erzgebirge auf den Waldeck-Hof, ein fast nazi-verlassenes ... Detailansicht

  • Sofies Welt

    Gaarders Buch war in den skandinavischen Ländern ein Bestseller, und auch hierzulande hofft man auf einen Verkaufserfolg. Man kann gespannt sein, ob es einer wird, denn immerhin verkündet schon der deutsche Untertitel, dass es sich um ein anspruchsvolles Unternehmen handelt: "Roman über die Gesc ... Detailansicht

  • Unter der blauen Sonne

    Pohl, durch seine fulminanten "Regenbogen"-Romane weithin bekannt, hat diesmal ein Buch vorgelegt, das man nicht von ihm erwartet hätte. Im Grunde ist es eine klassische Dystopie: Die Welt ist verseucht, weil im Langzuvor niemand seine individuelle Verantwortung wahrgenommen hat, die Privilegier ... Detailansicht

  • Der Fluch des Vampirs

    Schöne Erinnerungen habe ich an den kleinen Vampir und seinen Freund Anton; meine Tochter und ich haben uns damals wacker durch alle Bände gekämpft, und Gert Fröbe als Geiermeier war uns allemal die Unterbrechung durch das Fernsehen wert. So ganz von "denen Vampiren und Blutsaugern" ist Sommer-B ... Detailansicht