LilisLebenEben

Die zwölfjährige Lili und ihre Eltern fahren ans Meer – ganz früh, damit sie dem Stau entkommen. Natürlich landen sie im Megastau und machen bei einer Raststätte Halt. Dort beobachtet Lili, wie eine Familie einen Hund aussetzt – und plötzlich finden wir uns mit Lili und dem Hund wochenlang in de ...

Die zwölfjährige Lili und ihre Eltern fahren ans Meer – ganz früh, damit sie dem Stau entkommen. Natürlich landen sie im Megastau und machen bei einer Raststätte Halt. Dort beobachtet Lili, wie eine Familie einen Hund aussetzt – und plötzlich finden wir uns mit Lili und dem Hund wochenlang in der Autobahnraststätte wieder. Wurde Lili absichtlich vergessen? Nach einem Schauplatzwechsel ans Meer vertieft sich das Rätsel um Lili – um später einem weiteren Erzähl-Schlenkerer Platz zu machen.

Ich will nicht mehr verraten, denn die völlig unzuverlässige Erzählerin Lili führt uns durch ein paar äußerst interessante Wochen und damit durch ein durch und durch unübliches Jugendbuch, das für Zwölfjährige, die mit ihren Eltern an den Strand fahren, geradezu die ideale Urlaubslektüre ist, noch dazu, wo sie ihnen wenig Zeit fürs Schwimmen wegnimmt – außer sie sind wie Lili, die sich auch bei einem Meeresurlaub nicht ins Wasser begeben würde. Oder doch?

Dayres schmaler Roman ist erfreulich anders und findet hoffentlich viele Leser/-innen, denen es genauso geht wie den Mädchen, die am Klappentext zitiert werden: sie sind verwirrt und begeistert.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.09.2005
Link
https://www.schule.at/portale/rezensionen/julit-deutsch/detail/lilislebeneben.html
Kostenpflichtig
nein