Schöner als Fliegen Liebesgeschichten

"Liebe macht lustig, Liebe tut weh" – so hieß vor langer Zeit ein Film, und so könnte auch diese Sammlung von Liebesgeschichten für Jugendliche zusammengefasst werden (aber vermutlich können fast alle Sammlungen zum Thema so charakterisiert werden).
Gutzschh ...

"Liebe macht lustig, Liebe tut weh" – so hieß vor langer Zeit ein Film, und so könnte auch diese Sammlung von Liebesgeschichten für Jugendliche zusammengefasst werden (aber vermutlich können fast alle Sammlungen zum Thema so charakterisiert werden).

Gutzschhahn, versierter Herausgeber (s. Archiv: "Liebe bis aufs Blut"), hat auch vorwiegend junge Autorinnen und Autoren zum Thema schreiben lassen; das heißt: Mit wenigen Ausnahmen sind sie in den 70er-Jahren geboren und haben den jugendlichen Überschwang noch besser im Kopf und im Gefühl. Die 14 Geschichten sind brav aufgeteilt: 7 Autoren und sieben Autorinnen, und von allen ist vermutlich Alexa Hennig von Lange die einzige wirklich bekannte (s. Archiv); für manche ist dieser Band der Ort der Erstveröffentlichung.

Der überwiegende Teil der Geschichten sieht das Sich-Verlieben als einen positiven Sturm der Gefühle und der Verwirrung, selbst bei flüchtigen Lieben (etwa in Simone Buchholz "Warum die Liebe flüchtig ist") kommt keine Dauer-Tristesse auf. Humor hat allerdings in diesen Lieben eher wenig verloren, am ehesten noch in Jan Koneffkes "Klavierstundenliebe". Dafür aber steht das Ja zum Leben klar im Zentrum, ganz deutlich etwa in Bettina Gundermanns "Stattdessen sagt Lia", eine Geschichte, die mich gleich verleitet hat, Gundermanns Roman "lines" zu kaufen. Hennig von Lange steuert eine gelungene Rhapsodie verhaltener Erotik bei, aber auch alle anderen Autorinnen und Autoren schlagen sich wacker und machen den Band zu einem kleinen Leseerlebnis.

 

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.schule.at/portale/rezensionen/julit-deutsch/detail/schoener-als-fliegen-liebesgeschichten.html
Kostenpflichtig
nein