The Skylarks‘ War

Autor McKAY, Hilary

Verlag Macmillan 2018

Falls jemand „Things a bright girl can do” (s. Archiv) gelesen hat, dann wird er/sie dieses Buch ganz bestimmt mit großem Interesse lesen. McKay, schon für „Saffy’s Angel“ (s. Archiv) ausgezeichnet, hat erneut den Costa Award (damals, für „Saffy’s Angel“ noch Whitbread) gewonnen, und sie hat uns nun

Wir verfolgen das Leben der Geschwister Peter und Clarry vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Ihr Witwer-Vater kümmert sich kaum um sie, das tut eher die Nachbarin oder die Hausangestellte. Die wirklich unbekümmerte Zeit ist der Sommer, denn sie verbringen ihn bei den Großeltern in Cornwall, wo auch Cousin Rupert ist. Peter soll ins Internat, aber um das zu verhindern, springt er von einem Zug und zieht sich eine bleibende Beinverletzung zu. Ins Internat muss er trotzdem, wo er sich mit einem Simon Bonnington anfreundet. Clarry ist Rupert sehr zugetan, und als dieser in den Krieg zieht, versucht sie den Kontakt brieflich aufrecht zu erhalten. Später muss auch Simon in den Krieg, beide Soldaten erleben Furchtbares. Peter studiert inzwischen in Oxford, auch Clarry wird durch eine Lehrerin gefördert und schafft letztlich den Einzug in Oxford. Rupert aber gilt als verschollen…

McKay schafft eine ziemlich realistische Darstellung des Lebens junger Menschen vor und während des Krieges; Entscheidungen gerieren unterschiedliche Lebenslinien in einer vom Krieg dominierten Zeit, wobei Clarrys Leben deswegen so besonders ist, weil sie ein Mädchen ist, das nicht aufgibt, den Konventionen ihrer Zeit trotzt, Freundschaften und Beziehungen aufrecht erhält und somit der stärkste Charakter des Romans ist. Lektürequerverbindungen ergeben sich zu Morpurgo („War Horse“), und allen mit geschichtlichem Interesse ist daher die Lektüre anzuraten.

pp. 305 | 4./5. Klasse

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.02.2019
Link
https://www.schule.at/portale/rezensionen/julit-deutsch/detail/the-skylarks-war.html
Kostenpflichtig
nein