Iqbals Geschichte

Dies ist eine wahre Geschichte aus den 90ern – und vermutlich eine Geschichte, die immer wieder neu geschrieben wird. Erzählt wird sie von Fatima, die nun als illegale Einwanderin ein besseres Schicksal hat als früher in Lahore (Pakistan), aber glücklich ist sie deswegen noc ...

Dies ist eine wahre Geschichte aus den 90ern – und vermutlich eine Geschichte, die immer wieder neu geschrieben wird. Erzählt wird sie von Fatima, die nun als illegale Einwanderin ein besseres Schicksal hat als früher in Lahore (Pakistan), aber glücklich ist sie deswegen noch lange nicht, denn sie hat Iqbal verloren.
Fatima arbeitete als Kindersklavin bei einem Patron in einen Teppichfabrik in Lahore; dorthin wird eines Tages auch der aufmüpfige Iqbal gebracht, dem nach einiger Zeit die Flucht gelingt, der aber von korrupten Polizisten zurückgebracht wird. Erst nach seiner zweiten Flucht wendet er sich an Eshan Khan von der "Front zur Bekämpfung der Kinderarbeit". Der reagiert prompt, die Teppichfabrik wird geschlossen, die Kinder werden in die Freiheit (= ins Elend) entlassen. Iqbal und Fatima bleiben bei der Front und Iqbal wird – trotz seiner jungen Jahre – ein radikaler Aufdecker von Kinderarbeit und erhält schließlich einen internationalen Preis (von Reebok gestiftet, auch keine Feinde der Kinderarbeit, oder?). Bald nach seiner Rückkehr wird er – vermutlich von der Teppichmafia – als knapp Dreizehnjähriger erschossen.
D'Adamo schildert dieses Leben äußerst beeindruckend, gibt die Zustände in den Fabriken schonungslos wieder und macht deutlich, dass diese Geschichten nicht der Vergangenheit angehören (auch nicht für die westliche Welt). Gleichzeitig versteht er es ohne den pädagogischen Zeigefinger das Bewusstsein für Ungerechtigkeit zu wecken und deutlich zu machen, welch (Un)Glück der Ort der Geburt sein kann. Für unsere Schüler/-innen zweifellos ein Beitrag, auf unpathetische Art die eigene Existenz schätzen zu lernen!

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.schule.at/portale/rezensionen/julit-deutsch/kindheit/detail/iqbals-geschichte.html
Kostenpflichtig
nein