der WIR-raum

Bild: raumschule.at

Die Schüler des Islamischen Realgymnasiums Wien werden nicht nur im
außerschulischen Alltag mit Vorurteilen konfrontiert, auch innerhalb der Schule treffen verschiedene Kulturen aufeinander. Ein Verbindungsraum zwischen den Kulturen könnte helfen und so entstand das Projekt "WIR-raum".

Die Jugendlichen und ihre Pädagogen wünschten sich in ihrer Schule einen Raum der Begegnung. Dieser Raum soll mit seiner Entstehungsgeschichte und seinen Funktionen zwischen den Gruppierungen das Wir-Gefühl stärken. Die Raumqualitäten Licht, Wärme, Akustik, Form und Gestalt sollen erlebbare Zeichen der Gemeinschaft sein.
Er soll als Rückzugsort, als Ort der offenen Begegnung aber auch als Platz der respektvollen Auseinandersetzung bei Konflikten für alle zur Verfügung stehen. Der Raum soll also Teil einer wertschätzenden Kommunikation sein, und dabei das Verbindende und nicht das Trennende in den Vordergrund stellen.

Umsetzung

In einem ersten Schritt wurde über den jeweiligen "kulturellen Raum" gesprochen. Woher komme ich, wie haben die Räume meiner Kindheit, die meiner Eltern, die meiner Vorfahren ausgesehen? Welche räumlichen Inspirationen kann ich daraus gewinnen?
Zur jeweiligen Ursprungsheimat kommt die eigene, individuelle Biografie mit neuer Heimat, sozialem Umfeld und eigenen Interessen/Persönlichkeit. Im zweiten Schritt entstand daher das Modell eines "ICH-Raumes", eines individuellen Raumes, der zeigt, wer ich bin und was mir wichtig ist. Mit diesen unterschiedlichen Modellen voller Besonderheiten setzte man sich gemeinsam auseinander.

Gestaltungsstrategien für einen "WIR-Raum"

Bei diesem Projekt ging es nicht darum, seinen eigenen kulturellen Raum und damit seine Identität aufzugeben, sondern vielmehr darum, einen gemeinsamen Ort zu schaffen, der individuelle Räume miteinander verbindet.
Finales Ziel war die Umsetzung des gemeinsamen Nenners im Maßstab eins zu eins im Selbstbau durch die Schüler. Die verschiedenen räumlichen Qualitäten sollen einen Ort der offenen und respektvollen Begegnung ermöglichen. Ein parallel mit den Schülern entwickeltes Ritual zum Verbindungsraum soll den Eintretenden emotionale Sicherheit geben und gleichzeitig an die Regeln im Raum erinnern.

Das Projekt

An diesem Projekt beteiligten sich die Schüler der 5. und 7. Klasse des Islamischen Realgymnasiums im künstlerischen Unterricht von Prof. Michaela Rois. Das Projekt stammt von Mag. Theresia Frass-Knierzinger und  MMag. Nikola Winkler von raumschule und wurde von Jänner - April 2012 durchgeführt.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
24.10.2012
Link
https://www.schule.at/service-menue-oben/suche/detail/der-wir-raum.html
Kostenpflichtig
nein