"Schreiben zwischen den Kulturen 2019"

"Schreiben zwischen den Kulturen 2019" ist ein Literaturwettbewerb zur Förderung der Literatur von Autor/innen, die aus einer anderen Kultur und Erstsprache kommen und in deutscher Sprache schreiben.


Der Verein Exil lädt junge Autorinnen und Autoren, die nach Österreich zugewandert sind, erneut dazu ein, sich literarisch mit ihrer Lebenssituation zu befassen und die Arbeiten zu den diesjährigen Exil-Literaturpreisen "Schreiben zwischen den Kulturen" einzureichen. Die Texte sollen sich im weitesten Sinne mit den Themen Identität, Fremdsein, Anderssein, Leben zwischen Kulturen auseinandersetzen. Alle Dichtungsgattungen sind zugelassen.

Die Texte müssen in deutscher Sprache verfasst und bis zum Zeitpunkt der Einreichung unveröffentlicht sein. Eingereicht werden können sowohl Einzelarbeiten als auch Gruppen- bzw. Schulprojekte.

Teilnahmeberechtigt sind Personen, die seit mindestens einem halben Jahr in Österreich leben.

Die besten Arbeiten werden mit Preisgeldern in der Höhe von insgesamt € 11.000 belohnt und in einem Buch der Edition Exil veröffentlicht!

Schulprojekte und Jugendtexte können noch bis 30. Juni 2019 eingereicht werden.

Nähere Informationen zu den Exil-Literaturpreisen und die genauen Teilnahmebedingungen stehen unter www.zentrumexil.at bereit.