PÄDAGOGISCHE HALTUNGEN UND POLITISCHE EINSTELLUNGEN

07.05.2021
15:30
Online

Evidenzbasierte Empfehlungen für den Politikunterricht - eine Kooperationsveranstaltung von Zentrum polis mit der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich und dem Zentrum für Politische Bildung der Pädagogischen Hochschule Wien.

Mai
07
Fr.
2021

Veranstaltungsort

, Online

Detailinformationen:

Studienpräsentationen und Gespräch:

Ob Politikunterricht als interessant, informativ und lebensnahe erfahren wird, hängt stark von der Einstellung und Motivation der beteiligten Lehrkräfte und SchülerInnen ab. Der Beitrag von Jakob Feyerer zu „Einstellungen und Motivation im Politikunterricht“ beschreibt, wie sich Einstellung und Motivation – im Hinblick auf politisches Interesse, politisches Selbstbewusstsein, Systemvertrauen und Unterrichtserwartungen – auf den Politikunterricht auswirken können und welche Schlüsse sich aus den Ergebnissen für die Umsetzung im Unterricht ziehen lassen.

Georg Lauss und Stefan Schmid-Heher präsentieren die Ergebnisse ihrer Studie „Zum Umgang mit Antisemitismus und anderen Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der Berufsschule“ aus dem Jahr 2020. Der Beitrag setzt sich – auf der Grundlage einer Befragung von 700 Lehrlingen zu Demokratie und Autoritarismus – mit Antisemitismus als pädagogische Herausforderung auseinander. Die Handlungsempfehlungen des Artikels werden mit Praxisbeispielen aus der Broschüre „Politische Handlungsfelder zwischen Interessens- und Identitätspolitik“ für die Sek 2 illustriert.

Moderation: Patricia Hladschik

Mehr Infos und Anmeldung