Stickstoffmangel bei Getreide frühzeitig erkennen

Stickstoffmangel bei Getreide kann man ab der Schossphase sehr gut an der Abnhame der Grünfärbung vom obersten voll entwickelten Blatt (später das Fahnenblatt) auf die unteren Balttetagen erkennen.

Dies ist dadurch erklärbar, dass N innerhalb der Pflanze leicht verlagert werden kann, und zwar von den älteren zu den jüngeren Blättern.

Beginnt sich das Blatt unterhalb des Fahnenblattes aufzuhellen, besteht bald N-Mangel in der Gesamtpflanze. Eine Anschlussdüngung wäre je nach Ertrags- und Qualitätserwartung sinnvoll.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
14.10.2010
Link
https://www.schule.at/thema/detail/stickstoffmangel-bei-getreide-fruehzeitig-erkennen.html
Schultyp
HLA für Land- und Forstwirtschaft
Kostenpflichtig
nein