ASCII-Art und visuelle Lyrik

Die SchülerInnen lernen die Kunstform ASCII-Art kennen und experimentieren in verschiedenen Aktivitäten selbst mit der visuellen Gestaltung von Texten. Der Zusammenhang zwischen äußerem Erscheinungsbild und Inhalt wird veranschaulicht und das Thema visuelle Lyrik wird von den SchülerInnen erforscht.

Hilfestellungen zum Kurs
Grundlagen (Kurs Wiederherstellen, Bewertungen vornehmen, KursteilnehmerInnen verwalten, Kurseinstellungen vornehmen)
Hilfe zu den einzelnen Modulen wie Forum, Datenbank, Wiki finden Sie, indem Sie rechts oben auf dieser Seite unter "Verwendete Module" auf das entsprechende Modul klicken.

Lernziele
Visuelle Gestaltungsmöglichkeiten mit Schrift und Text kennen lernen. Freude am Experimentieren mit Textkörpern und Textbausteinen wecken. Blick für die Gesamtgestaltung von Texten schulen. Verbindung von äußerem Erscheinungsbild und Inhalt thematisieren. Die Begriffe „ASCII-art“ und „visuelle Lyrik“ kennen lernen. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Ausdrucksformen verstehen, um sie selbst einzusetzen und damit zu experimentieren.

Didaktische Hinweise zur Durchführung und Vorbereitung
ASCII-Art ist eine Kunstrichtung, die mit den Zeichen des ASCII Zeichensatzes kleine oder ganze Bilder darzustellen versucht. Prinzipiell wird dazu nur ein einfacher Texteditor benötigt. Die visuelle Lyrik kann als Erweiterung dieser Lernsequenz gesehen werden. Die Bilder bestehen hier nicht mehr nur aus unzusammenhängenden Buchstaben sondern aus Worten, Sätzen oder zum Beispiel Sprichwörtern.

Nach Import des Kurses auf die eigene Lernplattform steht der Beschäftigung mit der Thematik nichts mehr im Weg. Es empfiehlt sich die Lernsequenz einmal selbst durchzuspielen, um mögliche Stolpersteine rechtzeitig zu erkennen.

Im ersten Teil lernen die SchülerInnen den Begriff „ASCII-Art“ kennen; sie besuchen Links und formulieren, möglichst mit eigenen Worten, eine Definition. Erste Beispiele von ASCII-Künstlern werden im Forum gepostet. Die wichtigste Grundregel dabei: ASCII-Kunstwerke benötigen eine Schrift mit fester Laufweite (z.B. Courier), da die Bilder ansonsten nicht richtig dargestellt werden.

Nach dieser kurzen Einführung wird auch gleich praktisch gearbeitet. Die „Anleitung zum Erstellen von ASCII-Art“ beinhaltet alle wichtigen Informationen rund um die Thematik. Grundsätzlich könnte man auch direkt in einem Forumsbeitrag ein ASCII-Bild erstellen. Die Vorlage, eine Textdatei mit vielen Leerzeichen und einer Liste aller erlaubten Schriftzeichen, macht das Arbeiten aber komfortabler.

Im dritten Teil des Kurses wird eine Thematik vorgegeben und der Begriff des „Diddelns“ eingeführt. "Diddeln" nennt man die Änderung eines schon vorhandenen ASCII-Bildes. Durch diese Änderungen bekommt die Lernsequenz eine gruppendynamische Komponente.

Im vierten Teil der Sequenz wird die Thematik „Visuelle Lyrik““ aufgegriffen. Die SchülerInnen sehen wieder Beispiele und versuchen den Begriff mit eigenen Worten zu definieren. Es geht dabei auch darum den Unterschied zwischen ASCII-Art und „visueller Lyrik“ herauszuarbeiten. Der praktische Teil ermöglicht den SchülerInnen Erlerntes in eigene Arbeiten umzusetzen.

Lernplattform-Kurs zum Herunterladen (MBZ)

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
31.03.2015
Link
https://www.schule.at/tools/lernplattform-kurspool/detail/ascii-art-und-visuelle-lyrik.html
Typ der Lernressource
Kurs
Schulstufe
Sekundarstufe I (5. bis 8. Ausbildungsstufe)
Sekundarstufe II (9. bis 13. Ausbildungsstufe)
Schultyp
Hauptschulen
Polytechnische Schulen
AHS Unterstufe
AHS Oberstufe
Berufsbildende Pflichtschulen
Kostenpflichtig
nein