Schulobstprogramm

Das Schulobstprogramm wurde im Schuljahr 2009/2010 erstmalig von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und ist ein mit Gemeinschaftsbeihilfe kofinanziertes Programm, das zu je 50 % von EU-Mitteln und nationalen Mitteln unterstützt wird.
Die Europäische Kommission stellt für das Schulobs ...

ama.at

Das Schulobstprogramm wurde im Schuljahr 2009/2010 erstmalig von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und ist ein mit Gemeinschaftsbeihilfe kofinanziertes Programm, das zu je 50 % von EU-Mitteln und nationalen Mitteln unterstützt wird.

Die Europäische Kommission stellt für das Schulobstprogramm pro Schuljahr EU-weit ein Gesamtbudget von 90 Mio. Euro zur Verfügung.

Zweck dieser Maßnahme ist es, den geringen Obst- und Gemüseverzehr von Kindern in der Phase, in der ihre Essgewohnheiten geprägt werden, nachhaltig zu erhöhen. Den Kindern soll vermittelt werden, dass Obst und Gemüse reich an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen ist. Der Konsum hat somit eine positive Wirkung auf ihre Gesundheit, Leistungsfähigkeit und auf ihr Wohlbefinden.

 

Das Schulobstprogramm wird im Schuljahr 2011/2012 an schulischen Einrichtungen und Kindergärten durchgeführt.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
ama.at
Veröffentlicht am
01.07.2001
Link
https://www.schule.at/portale/ernaehrung-und-haushalt-eks/detail/schulobstprogramm.html?parentuid=109716&cHash=effdca2737745dfa04df6684cd8790aa
Kostenpflichtig
nein