Österreichische Philosophieolympiade

 

Die Philosophieolympiade mit dem Wettbewerb: Philosophisches Essay-Schreiben hat sich seit dem Start 2005 in Österreich etabliert. In diesem Schuljahr findet sie zum 13. Mal statt.
Alle Informationen dazu, vor allem aber Hinweise zum Essay-Schreiben finden Sie auf philolympics.at.

LehrerInnen melden die SchülerInnen an; das geht bis zum 15. Dezember 2017.


Kurznachrichten

Die IPO in den Niederlanden

Die 25. Internationale Philosophieolympiade (IPO) fand 2017 erstmals in den Niederlanden statt, in Rotterdam. Siehe dazu diese Seite: www.ipo2017.nl


Die IPO erstmals in Belgien

Die 24. Internationale Philosophieolympiade (IPO) fand 2016 erstmals in Belgien statt. Austragungsort: Gent. Es gibt eine Zusammenarbeit mit der Universität Gent. Die Grazer Schülerin Anna Morandini erhielt eine Auszeichnung.Siehe auch: IPO 2016


Wiederum eine Silbermedaille

Sandro Huber vom Gymnasium Nonntal, Salzburg, erreichte bei der 23. IPO eine Silbermedaille. Diese IPO fand vom 14. bis 18. Mai 2015 in Tartu, Estland, statt.

Information zur IPO


Erfolg in Vilnius

Benedikt Zöchling vom Gymnasium Seitenstetten, NÖ, erreichte bei der 22. IPO eine Bronzemedaille. Diese IPO fand vom 15. bis 18. Mai 2014 in Vilnius, Litauen, statt.

Information zur IPO


Bundeswettbewerb in Graz-Mariatrost, 6. - 9. April 2014

Lukas Tarra aus dem Gymnasium Neulandschule, Wien 10, gewinnt die österreichische Philosophieolympiade. Zusammen mit Benedikt Zöchling aus dem Gymnasium Seitenstetten, NÖ, wird er Österreich bei der Internationalen Philosophieolympiade in Vilnius, Litauen, Mitte Mai 2014 vertreten.
Herzliche Gratulation den beiden!
Informationen dazu auf der:  Philolympics-Seite


Erfolg in Dänemark 2013

Bei der 21. IPO in Dänemark 2013 gewann Theo Anders (Gymnasium Linzerstraße, Wien 14) eine Silbermedaille. Das ist der bislang größte Erfolg seit der ersten österreichischen Teilnahme an der Internationalen Philosophieolympiade 2005. -  ipo2013.dk