Zürn, Ulrike: Vergleich der Dreiecksgeometrie in der Euklidischen und Hyperbolischen Ebene

Geschichte - Axiomatik -reicksgeometrie - Konstruktionen im Poincare Modell - Schlussbetrachtung - Anhang - Literatur

zum Text

”Insofern sich die geometrischen Sätze auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht sicher, und insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit“ wird Einstein in Meschkowskis Denkweisen großer Mathematiker zitiert.
Was soll man nun mit einer derartigen Aussage anfangen, unterlag man doch in all den Jahren Schulmathematik der Ansicht, zu jeder mathematischen Problemstellung gäbe es exakt eine richtige Lösung? Schüler lassen sich im Allgemeinen von der Annahme leiten, Geometrie sei der leichteste Bereich der Mathematik, da man sich hierzu alles genau vorstellen und aufmalen kann....

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
zum Text
Veröffentlicht am
14.01.2013
Link
https://www.schule.at/portale/raumgeometrie-gz-dg-cad/klassische-fachgebiete/nichteuklidische-und-mehrdimensionale-geometrie/detail/zuern-ulrike-vergleich-der-dreiecksgeometrie-in-der-euklidischen-und-hyperbolischen-ebene.html?parentuid=109965&cHash=72952fade09009dafd46fb8a9e009a2d
Kostenpflichtig
nein