Lebendes Textilmuseum, ehem. Bandwerberei, Groß-Siegharts

Der Fabrikstrakt der ehemaligen Bandweberei M.Wagner wurde zum Museum umfunktioniert und zeigt heute eine 1000 Objekte umfassende Sammlung auf einer Fläche von rund 600 m² über die Geschichte der regionalen Textilfabrikation im sogenannten "Bandlkramerlandl" vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Stadtgemeinde Gr. Siegharts

Im Zentrum der Betrachtung stehen die Entwicklung der Groß-Sieghartser Bandweberei und das Alltagsleben der Menschen, die in diesem Bereich tätig waren. Die 100 Jahre alte Maschinen werden in Betrieb gezeigt. Alle ausgestellten Maschinen sind funktionstüchtig und werden über Transmission angetrieben. An ihnen werden die Arbeitsschritte in der Bandproduktion vom Winden der Garnstränge übers Weben bis zum Aufwickeln der fertigen Bänder vorgeführt.

Kurz nach der Eröffnung dieses Museums war 1989 der „Eiserne Vorhang" gefallen und die Grenzen zu den Nachbarn im Osten sind durchlässig geworden. Zahlreiche Textilbetriebe haben in der Folge ihre Produktionen in das Ausland verlegt. Die ehemalige Textilstadt Groß-Siegharts kann nur mehr auf wenige Textilarbeitsplätze verweisen. Die Textilfachschule wurde 1997 in ein „Technologie- und Bildungszentrum" (TBZ), das dazugehörige Internat in eine „Ferienpension“ umgewandelt.

 3812 Groß-Siegharts, Museumsgasse 2, Info-T. 02847/2371 24

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober an Sonn– und Feiertagen von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr. Eintritt: Erwachsene € 3,00, Schüler u. Jugendliche € 2,00

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Stadtgemeinde Gr. Siegharts
Veröffentlicht am
24.02.2014
Link
https://www.schule.at/portale/werken-textil/medien/detail/lebendes-textilmuseum-ehem-bandwerberei-gross-siegharts.html
Kostenpflichtig
nein