Dorsch-Lexikon der Psychologie
18. überarbeitete Auflage

Das Buch vermittelt neue theoretische und praktische Erkenntnisse auf fast 2000 Seiten.
Geballte Information über Psychologie für Studierende und erfahrene Psychologinnen und Psychologen.

Markus Antonius Wirtz (Hg)

18. überarbeitete Auflage 2016

Verlag: Hogrefe

 

Zum Inhalt

Der Rezensent hat bereits die 16. Auflage dieses Werks besprochen. Nun liegt  schon die 18. Auflage vor. Während bei der Besprechung der 16. Auflage mehr auf den Inhalt des Lexikons eingegangen wurde, soll hier mehr der „Geist“ des Werks angeführt werden.

Das Lexikon fühlt sich zwar der empirischen, naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung verpflichtet, sieht aber im Pragmatismus und Konstruktivismus Möglichkeiten des Brückenschlages zur Geisteswissenschaft: Einerseits reflektiert man bewusster, dass nicht die Methodik die Forschung bestimmt, sondern der Zweck, die Nutzenmaximierung eines Forschungsprojekts an erster Stelle steht und die Wahl der dafür geeignetsten Methodik für die relevante Erkenntnisgewinnung danach entschieden wird. Es ist also durchaus möglich, dass z.B. hermeneutische Erkenntnismethoden zum Zug kommen.
Andererseits ist man sich bewusst, dass der Mensch nicht in der einen objektiven, naturwissenschaftlich erfassbaren Welt lebt, sondern jeder Mensch seine subjektive Welt konstruiert. Die Berücksichtigung dieser Subjektivität bei der Interpretation von Erkenntnissen ist nicht etwas, das gänzlich mit naturwissenschaftlicher Empirie erfassbar ist.

Das Lexikon will nicht die Psychologie als Sammlung von Inhalten verstanden wissen, sondern als wissenschaftliche Perspektive, aus der verschiedene Bereiche betrachtet werden können.   Die psychologische Perspektive besteht in der Fokussierung auf das Erleben und Verhalten.  Diese lassen sich nicht vollständig durch Umweltbedingungen, Naturgesetze, mathematische Regeln erklären oder vorhersagen, es bedarf zusätzlich der Berücksichtigung der Informationsverarbeitung, der Konstruktion, der Emotion, Motivation.  Z.B. betrachtet die Psychologie die Gesundheit unter dem Aspekt der  Subjektivität der Wahrnehmung, Konstruktion, Informationsverarbeitung  (z.B. Gesundheitsstile, Gesundheitsverhalten).

Was für die 16.Auflage galt, gilt für die 18.Auflage umso mehr: Es entsteht eine Mischung von Respekt und Stolz, wenn man dieses mit Informationen prall gefüllte Standardwerk der Psychologie in den Händen hält: allgemeiner Respekt vor den editorischen Leistungen sowohl der Herausgeber als auch der Bereichsleiter; spezifischer Stolz bei Psychologen, weil sichtbar wird, wie groß das Gesamt-Gebiet der Psychologie geworden ist, wie sehr das psychologische Wissen unsere Kultur beeinflusst, wie sehr die Wissenschaften von der psychologischen Perspektive , d.h. dem Fokus auf Wahrnehmungskonstruktion, Erleben und Verhalten, profitieren! Aber auch: wie unverzichtbar die Erkenntnisse der Psychologie in die Alltagsbewältigung eingeflossen sind.  Unverzichtbar, das Adjektiv passt auch zum Dorsch Lexikon der Psychologie! Unbedingt hingewiesen werden muss auf drei große Neuerungen in der nun schon 18. Auflage gegenüber der 17. Auflage:

1) Über 2000 Stichwörter wurden neu bearbeitet.

2) Die Gebiete „Klinische Psychologie und Psychotherapie" und „Psychopharmakotherapie" erscheinen komplett aktualisiert und neu strukturiert unter Berücksichtigung des DSM-5.

3) Das Gebiet „Persönlichkeitspsychologie und Differentielle Psychologie" wurde umfassend an aktuelle Standards angepasst.

Die rasante Weiterentwicklung psychologischen Fachwissens zeigt, dass es sich bei dem Lexikon um keine bloße Begriffssammlung handelt, sondern um eine vielseitige, lebendige Anregung durch konzentriertes Wissen und originelle Perspektiven (z.B. die Analyse des Bürger-Seins aus wirtschaftspsychologischem Blickwinkel)! Es lebe der Dorsch!

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
Education Group
Veröffentlicht am
10.06.2017
Link
https://www.schule.at/bildung/rezensionen/koerper-seele-geist/detail/dorsch-lexikon-der-psychologie.html
Kostenpflichtig
nein